| 16.47 Uhr
Badezimmer renovieren
Moderne Wellness-Oasen schaffen
Badezimmer renovieren: Moderne Wellness-Oasen schaffen
FOTO: Hotel Borgo Egnazia
Düsseldorf. Badezimmer entsprechen oft noch der altmodischen Nasszelle. Mit wenigen Handgriffen wird aber aus fast jeder Nasszelle ein modernes Bad.

Bäder wurden früher als zweckdienliche Nasszelle geplant. In vielen Wohnungen befindet sich das Bad daher innenliegend und hat kein Fenster. Alte Bäder sind oft nur wenige Quadratmeter groß. Erst in den letzten Jahren ist das Badezimmer verstärkt in den Fokus der Haus- und Wohnungsplaner gerückt. Anstelle von Nasszellen liegen heute Wellness-Bäder im Trend. Wer sich in einem älteren Gebäude trotzdem noch über ein unmodernes Bad ärgert, kann die ungeliebte Nasszelle mit wenig Aufwand renovieren lassen. Neue Fliesen und Sanitäranlagen machen aus alten Bädern moderne Wellness-Oasen.

Badsanierung: Mit wenig Aufwand zum Traumbad

Haus- und Wohnungseigentümern sind bei der Badrenovierung kaum Grenzen gesetzt. Zuerst werden die alten Fliesen am Boden und an den Wänden entfernt. Zum Fliesen verlegen beauftragt man am besten eine Fachfirma. Im Trend liegen großformatige Fliesen und Mosaikfliesen. Auch die in die Jahre gekommene Toilette, Waschbecken und Wanne werden durch moderne Sanitäranlagen wie Regenduschen und Whirlpool-Wannen ersetzt. Neue Armaturen im Designerstil werten jedes Badezimmer auf. Der Umbau des Bads wird von Fachbetrieben preisgünstig und schnell erledigt. Mit handwerklicher Erfahrung kann die Sanierung des Bads auch selbständig erfolgen.

Bad neu erfinden: Gestaltungs-Tipps

Großformatige Spiegel vergrößern das Badezimmer optisch. Ein großer Spiegel über dem Waschbecken eignet sich daher besonders als Gestaltungs-Trick für kleine Bäder. Grünpflanzen und Vasen schaffen eine natürliche Atmosphäre im Bad. Im Trend liegt auch die Badgestaltung mit Holz als Boden- oder Wandverkleidung, die aber von einem Fachmann gemacht werden sollte. Auch einfache Gestaltungsmaßnahmen wie neue Handtücher bringen frischen Wind ins Bad. Wer als Mieter keine aufwendigen Umbauarbeiten durchführen darf oder möchte, kann alte Fliesen aus den 70er Jahren zur Not auch überkleben. Hierzu wird ein spezieller Klebstoff benötigt.

\n \n \n \n
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar