| 15.20 Uhr
Umzugsstress
Umziehen ist nichts für Weicheier
Umzugsstress: Umziehen ist nichts für Weicheier
Ein Umzug ist stressig, egal wie gut er geplant wurde. Dennoch ist eine gute Organisation wichtig. FOTO: RPO
Düsseldorf. Entwurzelt und verpflanzt fühlen sich die meisten nach einem Umzug. Selbst dann, wenn dieser mit Freuden erwartet und sorgfältig geplant wurde. Bis die neue Heimat sich auch nur annähernd so anfühlt wie die alte, dauert es immer eine Weile. Das Gefühl, angekommen und zu Hause zu sein, entsteht weniger durch die herzlichen Willkommensgrüße der Nachbarschaft oder den reizvollen Blick aus dem Schlafzimmerfenster in den Garten.

Erst, wenn alle Kisten ausgepackt, alle Zimmer eingerichtet sind und das Leben wieder in geordneten Bahnen verläuft, wachsen junge Wurzeltriebe in den neuen Boden. Kein Umzug geht ohne Stress vonstatten. Wer am Vorabend noch denkt, gut organisiert zu sein und alles richtig gepackt zu haben, wird vielfach eines Besseren belehrt, sobald die Umzugshelfer eingetroffen sind und der Laster vor der Tür steht.

Obwohl alles geregelt schien, dauert es dann noch Stunden, bis die Räume besenrein und der Transport abfahrbereit ist. Das zehrt auch an starken Nerven. Behördengänge und Anträge, die im Vorfeld vergessen wurden, sind nachträglich besonders kompliziert und kosten viel Zeit, die vom Einrichten und Neuorganisieren am Zielort abgeht. Um Geld zu sparen, organisieren viele ihren Umzug selbst, anstatt ein professionelles Umzugsunternehmen oder eine Spedition damit zu beauftragen.

Wichtig ist es, im Kopf zu behalten, dass auch am Ankunftsort alles bereitstehen muss. Wer in der neuen Heimat noch niemanden kennt, muss Helfer finden, die mitfahren, deren Transport und im besten Fall Unterkunft und Verpflegung sicherstellen. Werden beim Neuaufbau der Küche oder zur Geräteinstallation Handwerker benötigt, sollten diese schon vorher gefunden und kontaktiert werden, sonst kommt es zu Verzögerungen und Engpässen.

Um den Wohnortwechsel organisatorisch zu erleichtern, sind übersichtliche Umzugsratgeber wie der von Immowelt eine gute Anlaufstelle. Hier sind alle Punkte aufgeführt, die berücksichtigt werden müssen, außerdem Infos, Tipps und Tricks von Experten. Klug ist, eine Checkliste für den Umzug anzulegen, sobald der Termin bekannt ist, und diese Liste immer auf den neuesten Stand zu bringen.

\n \n \n \n
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar