| 11.58 Uhr
Leben auf dem Dorf oder in der Stadt?
Weg vom Land und raus aus den Städten
Leben auf dem Dorf oder in der Stadt?: Weg vom Land und raus aus den Städten
Unter den beliebtesten und zuzugsreichsten deutschen Großstädten stechen derzeit zwei durch ihre Medienpräsenz besonders deutlich hervor: Berlin und München. FOTO: Holidaycheck
Düsseldorf. Stadtluft macht frei. Sie kann aber auch ganz schön dick werden: Nicht nur bei Hitzestau und Smog im Sommer oder durch das fehlende Grün im Winter ist die Luft in Städten manchmal schwer zu atmen.

Typisch menschliche Verhaltensmuster spielen hierbei eine wichtige Rolle: Wer von außen Mauern sieht, will hinein, und wer sie von innen sieht, will hinaus. Unter den beliebtesten und zuzugsreichsten deutschen Großstädten stechen derzeit zwei durch ihre Medienpräsenz besonders deutlich hervor: Berlin und München.

München hat, was Wohnklima, Bildung, Sicherheit und Kulturangebot angeht, einen sehr guten Ruf, sorgt jedoch durch die aktuellen Entwicklungen auf seinem Immobilienmarkt auch für negative Schlagzeilen: Explodierende Mieten, überteuerte Elitewohnungen und ein Heer von geschäftstüchtigen Glücksrittern geben manchen bereits Anlass zur Furcht vor einer neuen Spekulationsblase, die mit chaotischen Folgen platzen könnte, wie es in dieser Stadt schon einmal geschehen ist.

Berlin, seit jeher eine Hauptstadt der Kreativen, hat während der letzten beiden Jahrzehnte viel von seinem früheren Schmuddelkind-Image verloren, ohne seine Sinnlichkeit dabei einzubüßen, und damit einen bemerkenswert sauberen Spagat auf die Matte gebracht. Die Stadt ist jedoch erschreckend groß für ein vormaliges „Landei“: Ihre Dimensionen sind in der ersten Zeit schlechterdings nicht mit den Sinnen erfassbar und müssen langsam verinnerlicht werden.

Viele Berliner leben zudem in ihrem Viertel, als sei es ein Dorf. Auf einer generellen Übersichtsseite zum Umzug in die Großstadt stellt Immobilienscout24 Vor- und Nachteile gegenüber, die sowohl Stadt- als auch Landleben haben. Menschen, die auf dem Land aufgewachsen sind und später in die Stadt ziehen, tun das allerdings nicht immer freiwillig. Oft zwingen Arbeitsmarkt oder Studienangebot der Großstädte zur Gewöhnung an Lärm, Hektik und dicke Luft.

Nicht wenige lassen ihr Dorf aber auch von Herzen gern hinter sich und tauschen ländliches Vereinsleben und familiäre Enge freudig gegen die Entfaltungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten in einer Metropole ihrer Wahl.

\n \n \n \n
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar