Zahl der tödlichen Unfälle gestiegen

Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. 2014 verunglückten 473 Mitarbeiter tödlich bei der Arbeit. Das sind 18 mehr als im Vorjahr. Das teilt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mit. Auch die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle hat leicht zugenommen - von 874 514 auf 880 326. Rückläufig ist die Zahl der Wegeunfälle: Hier gab es 172 950 Unfälle - sieben Prozent weniger als im Vorjahr. mehr

Sinnvolle Arbeit oft wichtiger als Gehalt

Das Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun, ist für viele Arbeitnehmer wichtiger als die Bezahlung. Das zeigt eine Studie der Fachhochschule Köln unter rund 5000 Mitarbeitern aus 30 mittelständischen Betrieben. Demnach ist für rund 70 Prozent der wichtigste Faktor für die eigene Zufriedenheit, dass ihre Tätigkeit sinnstiftend und abwechslungsreich ist. In Wirtschaftsunternehmen folgt die Bezahlung mit 60 Prozent und die Sicherheit des Arbeitsplatzes mit 52 Prozent. mehr

Recht & Arbeit

Überwachung Kaum zu glauben, aber Tatsache: Eine Auseinandersetzung eines Mitglieds des Betriebsrats mit seinem Arbeitgeber hat dazu geführt, dass der Arbeitnehmer eine Geldentschädigung von 4000 Euro erstritten hat. Dazu bedurfte es allerdings mehrerer Arbeitsgerichtsinstanzen. Darin wurde zunächst das Verbot ausgesprochen, bestimmte Videokameras in dem Betrieb abzumontieren. Und anschließend - da dies erst auf eine weitere Klage geschah -, die Verletzung des Persönlichkeitsrechts des Mitarbeiters zu entschädigen. Die geforderten 10 000 Euro hielt das Gericht in diesem Fall zwar für überzogen, den Grundsatz erkannte es aber an. (LAG Hamm, 9 Sa 158/12) Leistung Einem Angestellten darf das Arbeitsverhältnis nicht mit der Begründung vom Arbeitgeber gekündigt werden, er mache zu viele Fehler. Das Landesarbeitsgericht München hat entschieden, dass eine solche Kündigung wegen "Schlechtleistung" grundsätzlich voraussetze, dass die "Durchschnittsleistungen" der vergleichbaren Beschäftigten über einen längeren Zeitraum vom Chef dokumentiert wurden. Denn nur so könne festgestellt werden, ob der gekündigte Arbeitnehmer die normale Fehlerhäufigkeit über längere Zeit hinweg tatsächlich erheblich überschritten hat. Dies konnte er allerdings nicht nachweisen. (LAG München, 3 Sa 764/10) mehr

Die besten Karrieretipps
Verrückte Jobangebote

Das sind die besten Praktikumsplätze der Welt

Düsseldorf. Geld verdienen und dabei Urlaub machen? Zwei Berliner Startups machen es möglich. Sie bieten die wohl außergewöhnlichsten Praktikumsplätze der Welt an. Wir verraten, wie das funktioniert, und welche ungewöhnlichen Möglichkeiten es sonst noch gibt, nebenbei etwas Geld zu verdienen. Von Tim Harpersmehr

Überforderung im Beruf

Wie Stress- und Mentalcoaches helfen können

Leistungsdruck im Büro, Dauer-Erreichbarkeit durch Smartphones im Privatleben – das Tempo im Alltag wird immer schneller. Die Folge: Immer mehr Menschen fühlen sich ausgebrannt. Lesen Sie, wie Stress- und Mentalcoaches helfen können. mehr

Bertelsmann-Studie

Jeder Dritte fühlt sich im Job überfordert

Der Stress am Arbeitsplatz wächst immer mehr und gefährdet die Gesundheit der Mitarbeiter. Sie wissen meist nicht wie sie die wachsende Arbeitsmenge bewältigen sollen - und gehen in der Folge oft selbst fahrlässig mit sich um, so eine neue Studie. mehr