Universität

Im Debattierclub lernt man Rhetorik

Berlin. Tanja Hille steht vor dem Tisch und schiebt die darauf liegenden Papiere hin und her. Noch reden die Studenten im Seminarraum an der Berliner Universität und rücken ihre Stühle. Statt anzufangen, wartet Hille in aller Seelenruhe ab, bis es ganz ruhig ist. Dann schaltet sie ihre Stoppuhr an und legt los: "Ich möchte fünf Punkte vortragen", erklärt sie. "Doch zuvor ein paar Ausführungen zu den Argumenten der Gegenseite." Von Kristin Kruthaupmehr

Kündigung per E-Mail ist unwirksam

Spricht der Arbeitgeber eine Kündigung per E-Mail aus, müssen Arbeitnehmer sie nicht akzeptieren. Sie ist unwirksam, da eine Entlassung zwingend der Schriftform bedarf (Paragraf 623 Bürgerliches Gesetzbuch). Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Dafür reicht es allerdings, wenn der Mitarbeiter einen per Computer, Schreibmaschine oder handschriftlich ausgefertigten Text bekommt, der vom Aussteller eigenhändig unterschrieben wurde. Ebenfalls unwirksam ist eine Kündigung per Fax. mehr

Die besten Karrieretipps
Rezension "Die alles ist möglich-Lüge"

Familie und Beruf - geht das wirklich?

Die Berufstätigkeit von Müttern galt mehr als ein Jahrzehnt als das Top-Thema der Familienpolitik. Nun haben zwei Journalistinnen, beide Mütter zweier Söhne, ein Buch verfasst, in dem sie die Glaubensbekenntnisse der Familienpolitik polemisch gegen den Strich bürsten. Der Titel: "Die alles ist möglich-Lüge", der provokante Untertitel: "Wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind." Von Eva Quadbeckmehr

Neue OECD-Bildungsstudie

Zwischen Akademikern und Facharbeitern herrscht eine große Lohnkluft

Die OECD bescheinigt der Bundesrepublik in ihrem diesjährigen Bericht "Bildung auf einen Blick" insgesamt gute Ergebnisse. Doch der Bildungserfolg junger Menschen sei nach wie vor eng an ihre soziale Herkunft gekoppelt. Auch der Einkommensunterschied fällt hierzulande zwischen Akademikern und Facharbeitern besonders drastisch aus. mehr