| 10.48 Uhr

Bei Lücken im Lebenslauf ehrlich sein

Kündigung im März, neuer Job im November: Wer im Lebenslauf eine Lücke von mindestens sechs Monaten hat, sollte sie in den Unterlagen erklären - am besten direkt im Lebenslauf. Denn das Anschreiben einer Bewerbung werde oft erst gelesen, wenn der Lebenslauf passt, erläutert die Karriereberaterin Svenja Hofert. Die Erklärung der Lücke sollte möglichst ehrlich sein, schließlich müssen sich Bewerber auch Fragen dazu stellen lassen.

(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bei Lücken im Lebenslauf ehrlich sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.