| 16.10 Uhr

30-Stunden-Woche
Bundesbürger lehnen mehr Freizeit für weniger Gehalt ab

Neun Tipps zu Elterngeld und Elternzeit
Neun Tipps zu Elterngeld und Elternzeit FOTO: AFP
Hamburg. 73 Prozent der Bundesbürger können sich nicht vorstellen, weniger zu arbeiten, wenn sich dadurch das Gehalt verringert. Bei den 16- bis 24-jährigen Berufstätigen sind es sogar 86 Prozent, die geringere Löhne ablehnen. Von Alexander Missal

Dies ergab eine, am Dienstag veröffentlichte, repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von "Zeit Online". Desweiteren möchten rund 60 Prozent der befragten Teilnehmer nicht vorzeitig in den Ruhestand gehen, wenn dafür Abschläge bei der Rente in Kauf genommen werden müssen.

Ein breites Bündnis aus Wissenschaftlern, Politikern, Gewerkschaftern und Publizisten hatte am zuvor eine 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich gefordert. Angesichts der hohen Arbeitslosigkeit in Europa soll damit die Debatte über kürzere Arbeitszeiten wieder in Gang gebracht werden.

(dpa/anch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

30-Stunden-Woche: Bundesbürger lehnen mehr Freizeit für weniger Gehalt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.