| 17.07 Uhr

Verdienstunterschied von 28 Prozent
Chefinnen verdienen weniger als Chefs

Welches Bundesland hat die meisten Chefinnen?
Welches Bundesland hat die meisten Chefinnen? FOTO: dpa-tmn
Berlin (RPO). Auch wenn Frauen es in die Führungsetage geschafft haben, verdienen sie deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Nach Angaben des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin haben sie im Schnitt 28 Prozent weniger auf dem Gehaltskonto.

Die in der Privatwirtschaft angestellten weiblichen Führungskräfte verdienten demnach monatlich durchschnittlich 3410 Euro brutto, die männlichen 4760 Euro. Männer bekommen zudem höhere Sondervergütungen. Diese liegen im Durchschnitt mit 9870 Euro um 36 Prozent über jenen der Frauen mit 6360 Euro.

Die Lohnkluft zwischen Männern und Frauen ist damit in Führungspositionen sogar noch höher als im Durchschnitt der Erwerbstätigen. Im Jahr 2008 lag der Bruttostundenverdienst von Frauen laut Statistischem Bundesamt im Schnitt 23,2 Prozent unter dem von Männern.

Deutschland lag damit deutlich über dem EU-Durchschnitt von 18 Prozent. Diese Zahlen vergleichen allerdings nicht Frauen und Männer in gleichwertigen Positionen, sondern sind ein Gesamt-Durchschnitt. Da mehr Männer in höheren Positionen arbeiten, dürfte der Unterschied in vergleichbaren Positionen eigentlich niedriger liegen.

Eine Ursache für die Unterschiede auch in Führungspositionen ist laut DIW, dass Frauen und Männer in unterschiedlichen Berufen und Branchen tätig sind. "Generell werden in frauendominierten Branchen schlechtere Verdienste erzielt - das gilt auch für Führungskräfte", erklärte DIW-Forscherin Anne Busch. Je höher zudem eine Position im Unternehmen sei, desto weniger Frauen gebe es.

DIW-Expertin Elke Holst wies aber zugleich darauf hin, dass ein großer Teil der Unterschiede durch messbare Indikatoren nicht erklärbar sei. Auch gesellschaftliche und kulturelle Rahmenbedingungen spielten eine Rolle, etwa Stereotypen, die häufig zu Nachteilen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt führten.

(AFP/mais)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verdienstunterschied von 28 Prozent: Chefinnen verdienen weniger als Chefs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.