| 09.29 Uhr

Privates Surfen ist im Zweifel verboten

Arbeitnehmer sollten zurückhaltend damit sein, das Internet am Arbeitsplatz für private Zwecke zu nutzen. Viele denken sich nichts dabei, während der Arbeitszeit zum Beispiel kurz private E-Mails zu checken. "Rechtlich ist das grundsätzlich aber erst einmal verboten", erklärt Fachanwältin Nathalie Oberthür. Auf der sicheren Seite sind Mitarbeiter nur, wenn die Privatnutzung zum Beispiel in einer Betriebsvereinbarung oder der Betriebsordnung erlaubt ist.

(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Privates Surfen ist im Zweifel verboten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.