| 12.08 Uhr

Blogger geben Tipps
Blogger geben Tipps: verwandeltes Schlafzimmer

Blogger geben Tipps: verwandeltes Schlafzimmer
Anja von Raumkrönung hat ihr Schlafzimmer renoviert. So sah es vorher aus. FOTO: Privat
In der Serie geben Wohnblogger Deko-Tipps oder DIY-Anleitungen. Anja von Raumkrönung zeigt in Vorher-Nachher-Bildern, wie sie ihr Schlafzimmer renoviert hat.

Sie sind ganz dicht am Trend , leben ihre Kreativität aus, basteln aus einfachen Dingen wunderschöne Accessoires und erfinden die leckersten Gerichte : Wohnblogger. In unserer Serie stellen wir euch einige tolle Ideen vor.

Auf ihrem Blog Raumkrönung zeigt Anja viele schöne Dekoideen aus ihrer Wohnung. Ob Nachttisch, Regal im Wohnzimmer oder Accessoires im Schlafzimmer: Hier findet der Leser Inspirationen für geschmackvolle Schwarz-Weiß-Kombinationen oder zarte Pastelltöne. Viele stimmungsvolle Bilder von ihren Reisen und leckere Rezepte ergänzen die Deko- und DIY-Tipps.

Anja gründete Raumkrönung , um ihre Ideen und ihre Deko-Leidenschaft mit anderen zu teilen. Über den Blog könne sie mit ihren Lesern kommunizieren. Einen praktischen Aspekt hat die Webseite auch: Anja arbeitet als Wohnberaterin und ihre Kunden bekommen hier einen Einblick in ihre Arbeit. Viel Wert legt sie auf das Einfache, ihr Ziel ist es, mit wenig Einsatz und Kosten viel Wow zu erreichen. Inspirationen findet sie überall, auf Reisen, in Zeitschriften, anderen Blogs: ihre Antennen stehen immer aus Empfang.

Auf Homestory zeigt Anja, wie sie ihr Schlafzimmer umgestaltet hat. Auch vorher schon abgestimmt  eingerichtet, hat es nach der Verwandlung definitiv den Wow-Effekt.

Schlafzimmer-Verwandlung

Nachdem ich mich endlich von einer heftigen Grippe erholt habe, folgt mein lang angekündigter Post von unserem Schlafzimmer. Habt Ihr genug Zeit mitgebracht? Dies ist ein seeeeeehr langer Post. Heute lade ich Euch ein, unser Schlafzimmer im Vorher-und Nachher-Zustand anzuschauen.

Die ersten 3 Bilder habe ich kurz nach unserem Einzug gemacht und ich bitte Euch daher die Ungemütlichkeit, die einen aus den Bildern anspringt, zu entschuldigen..... Hoffentlich kippt Ihr nicht um, weil Ihr so geschockt seid. Als ich die Bilder gerade hervor gekramt habe, dachte ich: "Was, soooo sah das Schlafzimmer aus???!!" Wenn ich heute diese Bilder sehe, kann ich mich nur noch wundern. Die Atmosphäre ist so ungemütlich und 'kalt', ich friere schon beim reinen Anschauen.

Die Wand hinter unserem Bett haben wir passend zur Tagesdecke mehrfach !!!! (dazu gleich mehr) mischen lassen. Ich wollte unbedingt ein Betthaupt haben, welches als kleine Ablagefläche dienen kann. Dieses sollte aber nicht in der Farbe des Bettes gestrichen sein, sondern ich hatte mir in den Kopf gesetzt, dass es sich farblich an die Wand "mauscheln" sollte. Soweit der Plan, höhö...

Im Sommer letzten Jahres haben wir dann ein Betthaupt aus MDF-Platten angefertigt und mit derselben Wandfarbe gestrichen, wie die hinter'm Bett. Das liest sich so easy, war's aber ganz und gar nicht. Beinahe hätte mich meinen Mann mitsamt der Farbe(n) und dem Betthaupt hinter den Gartenzaun verfrachtet, da stehen passender Weise die Mülleimer hihi......

Denn: Nachdem wir die Farbe aufgestrichen hatten und das Betthaupt nach oben bugsieren wollten, waren schon die ersten Tatscher-Flecken auf dem frisch gestrichenen Haupt. Dies versprach keine lange 'Lebensdauer' und wir dachten: "Ok, Wandfarbe für die Wand und Acrylfarbe für MDF." Also bin ich wieder in den Baumarkt und habe ich mir denselben Farbton in einem Acryl-Lack anmischen lassen. Das hieß aber für meinen Mann: ALLES WIEDER ABSCHLEIFEN!!!

Als wir dann begonnen haben die Acrylfarbe aufzustreichen, der nächste Horror: Die Farbe sah aufgestrichen komplett anders aus, als im Topf!!!! Also ich den Farbeimer wieder zugemacht und wieder zum Baumarkt. Dort war ich schon leicht genervt und ein netter Herr Biber ;-) half mir beim Aussuchen einer neuen passenderen Farbe aus einer der vielen anderen Farbkarten. Er: "Die Farbe, die Sie hatten ist ja auch viel zu Gelb." "Aaahhh, äh Gelb - iiiieeeehh!!!"

Wir haben dann eine andere Farbe gefunden und diese wurde dann von Herrn Biber angemischt. Diesmal dachte ich, bin ich schlauer und fahre nicht erst damit nach Hause, sondern habe die Farbe aufstreichen und trocknen lassen. Und siehe da: Auch diese Farbe passte nicht. Also hat der nette Herr Biber noch ein wenig hiervon und davon hineingemischt - die Spannung stieg..... Deckel auf - "Joooooo, könnte passen, aber lieber aufstreichen..."

Nach dem Trockenföhnen die erneute Erkenntnis: Dieser Farbton ist ZU Blau, ich war jetzt langsam dabei zu verzweifeln. Wer mich kennt, der weiß, ich gebe nie auf, um DAS perfekte Ergebnis zu erhalten, das ich mir in den Kopf gesetzt hatte.

Da kam Herrn Biber eine Idee: "Am besten streichen Se die MDF-Platte doch mit der Wandfarbe und nach dem Trocknen rollen Se mit Elefantenhaut darüber. Damit haben Se denselben Farbton, nur durch die Elefantenhaut eine Nuance dunkler."

Ich dachte auf dem Nachhauseweg: "Hoffentlich werde ich nicht einen Kopf kürzer gemacht, die Wandfarbe war ja direkt als erstes bereits aufgestrichen worden und wir hätten schon längst fertig sein können." Man muss dazu sagen, es war total heiß an diesem Tag..... Also haben wir alles nochmal mit Wandfarbe gestrichen, anschließend Elefantenhaut darüber und eeeeeendlich FERTIG.

Weitere schöne Deko-Tipps, DIY-Tutorials und tolle Reiseimpressionen gibt es auf Raumkrönung.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blogger geben Tipps: verwandeltes Schlafzimmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.