| 07.49 Uhr

Berlin
Auch Angst erhöht das Risiko für Herzinfarkte

Berlin. Der Berufsverband der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie weist darauf hin, dass Depression und Angst Risikofaktoren für einen Herzinfarkt sind. Aber auch die Prognose einer bereits bestehenden Koronaren Herzkrankheit wird sowohl durch eine Depression als auch durch eine Angsterkrankung signifikant verschlechtert: je ausgeprägter die Symptome, desto höher das Risiko.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Auch Angst erhöht das Risiko für Herzinfarkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.