| 10.41 Uhr

Weinheim
Betreuen der Enkel kann das Leben verlängern

Weinheim. Wenn beide Eltern arbeiten, wird die Betreuung eines Kindes zur Herausforderung. Für die Großeltern hat das aber auch etwas Gutes: Sie kommen häufiger zum Einsatz. Das nützt ihnen auch selbst, wie eine aktuelle Studie aus Basel zeigt. Darüber berichtet die Zeitschrift "Psychologie Heute" (Ausgabe 4/17). Demnach leben Senioren im Schnitt länger, wenn sie sich um ihre Enkelkinder kümmern. Die Untersuchung basiert auf den Berliner Altersstudien, für die zwischen 1990 und 2009 rund 500 ältere Menschen zwischen 70 und 103 Jahren befragt wurden. Bei der Betreuung gilt allerdings nicht der Grundsatz: Viel hilft viel.

Laut der Zeitschrift kann übermäßiges Engagement negative Effekte haben. Die Betreuung sollte also nicht in Stress ausarten. In jedem Fall fördert die Beschäftigung mit den Enkeln auf unterschiedliche Weise: Sie ist körperlich aktivierend, fördert die Muskulatur und die Koordinationsfähigkeit, bietet somit auch eine sehr gute Schwindelprophylaxe, erfordert aber auch im mentalen Bereich eine erhöhte Aktivität und Lernfähigkeit. All dies hilft, so die Schweizer Studie, bei der Vorbeugung vor Krankheiten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weinheim: Betreuen der Enkel kann das Leben verlängern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.