| 19.59 Uhr

Gelassenheit und Ausdruck von Freiheit
Das Geheimnis des Humors

Zeit zum Lachen - 27 schrecklich schöne Witze
Zeit zum Lachen - 27 schrecklich schöne Witze
Düsseldorf. Karneval ist die Hochzeit des Humors. Er sollte uns aber das ganze Jahr über nicht abhanden kommen. Denn er befähigt nicht nur zur Gelassenheit, sondern ist auch Ausdruck von Freiheit.  Von Martin Bewerunge

Haben die Deutschen Humor? Es heißt, dass sie nach einem Witz sogar zweimal lachen: Das erste Mal aus Höflichkeit, das zweite Mal, nachdem man ihnen die Pointe erklärt hat. Wenn Sie jetzt zu denen gehören, die spontan lachen konnten, dann herzlichen Glückwunsch: Sie haben offenbar doch Humor, verfügen mithin über die Fähigkeit, nicht nur der Unzulänglichkeit der Welt und der Menschheit, sondern vor allem der eigenen mit heiterer Gelassenheit zu begegnen. Voilà, das ist das Geheimnis des Humors.

Lachen hat eine Menge mit Humor zu tun, es lachen indes auch Leute, die keinen Funken davon besitzen. Wir brechen selbst dann in Lachen aus, wenn uns gar nicht danach zumute ist: aus Unsicherheit, Angst, zur Verteidigung, aus Hohn. Denn beim Lachen handelt es sich zunächst um einen simplen Reflex, der einer Hirnregion entspringt, die älter ist als unser Sprachzentrum. Forscher vermuten, dass Zähne ursprünglich dann entblößt wurden, wenn eigentlich Schluss mit lustig war: als Drohgebärde.

Mit einer Pointe lassen sich bittere Wahrheiten besser ertragen

Lachen als schierer Ausdruck von Überlegenheit (und sei sie nur vorgetäuscht) – es begleitet den Sapiens, solange es ihn gibt. Das Lachen der Götter im Olymp war Teil ihres titanischen Wesens, und unten, auf der Erde, erklang es Jahrtausende lang gern beim Missgeschick anderer, beim Anblick von Krüppeln, bei öffentlichen Hinrichtungen. Lachen = auslachen. Bis das Lachen an Aggressivität verliert und das Schmunzeln über sich selbst salonfähig wird, ist es ein langer Weg. Erst im 19. Jahrhundert wird der Humor als geistiger Prozess entdeckt, als Haltung verstanden, als Mittel der Kommunikation eingesetzt.

Weitere Texte zum Thema Humor: 

Tatsächlich ist Humor unter anderem ein wichtiges Entscheidungskriterium der Gruppenzugehörigkeit. Er kann ein Gefühl von Vertrautheit erzeugen und verstärken. Voraussetzung ist, dass alle den Kontext kennen, auf dem eine Pointe beruht. Wer mit den Regeln der Interpunktion nicht vertraut ist, kommt mit dem Witz "Komm, wir essen Opa – Satzzeichen können Leben retten" nicht klar. Man muss schon wissen, dass ein winziges weiteres Komma alles ändert.

Seien wir ehrlich: Die meisten Witze gehen auch heute auf Kosten anderer. Man denke nur an all die Schoten über Schotten, Ostfriesen oder Blondinen. Doch Humor geht über die Fähigkeit hinaus, einen Witz zu verstehen. Humor ist eine Einstellung, eine spielerische Art, mit dem Aberwitz unseres Daseins umzugehen, eine Grundlage für das emotionale Überleben: "Umsonst ist nur der Tod, und der kostet noch das Leben" – mit einer Pointe lassen sich bittere Wahrheiten besser ertragen.

Lachen kann entlarven, Witz weitet den Horizont

Die wichtigste Erkenntnis über den Humor aber lautet: Er ist unmittelbarer Ausdruck von Freiheit: Die Fähigkeit, die Perspektive wechseln und einen schrägen Blick auf die Dinge werfen zu können, macht nicht nur Spaß. Sie kann einen weiterbringen: Der Humorist Eckart von Hirschhausen führt dazu gern den Witz über den Betrunkenen an, der sich immer im Kreis um eine Litfaßsäule herumtastet und "Hilfe, ich bin eingemauert" ruft. Eine Denkfalle, aus der man durch einfaches Umdrehen entkommen könnte. Wie eingemauert sind wir selbst jeden Tag in unserem Denken?

Wer aber in der Lage ist, über falsche Annahmen zu lachen, die womöglich die eigenen sind, dem fällt es leichter, sie zu korrigieren, als jemand, der diese Distanz nicht entwickeln kann und keine Mine verzieht. Es ist kein Zufall, dass Fundamentalisten, Ideologen, Diktatoren zum Lachen lieber in den Keller gehen und spaßfreie Zonen bevorzugen: Der Humor kann ihrem Anspruch, die absolute Wahrheit zu vertreten, gefährlich werden, der Wechsel der Perspektive zur scharfen Waffe.

Lachen kann entlarven, Witz weitet den Horizont. Die Dinge sind nicht immer so einfach, wie sie erscheinen. Und manchmal sind sie eben ganz einfach.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das Geheimnis des Humors


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.