| 09.33 Uhr

Bad Aibling
Entzündliches Rheuma

Bad Aibling. begünstigt Herzinfarkte

Entzündliches Rheuma greift nicht nur die Gelenke an, sondern schädigt auch die Blutgefäße. Rheuma-Patienten haben ein erhöhtes Risiko, dass ihre Arterien verkalken und dass sie in der Folge einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu bekommen. Darauf weist der Berufsverband Deutscher Rheumatologen hin. Entzündungsbedingte Veränderungen in den Blutgefäßen seien schon in den ersten Jahren der Erkrankung nachweisbar. Selbst Patienten, die noch beschwerdefrei sind, haben ein erhöhtes Arteriosklerose-Risiko. Je besser das entzündliche Rheuma etwa mit Medikamenten behandelt wird, desto geringer ist auch das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall.

Auch weitere Risikofaktoren wie zu hohen Blutdruck, zu hohe Blutfett- oder Zuckerwerte sollten Betroffene möglichst vermeiden. Ein gesunder Lebensstil mit viel Bewegung, gesunder Ernährung und dem Verzicht auf das Rauchen senkt ebenfalls das Risiko. Herzinfarkte und Schlaganfälle treten bei Rheumakranken doppelt so häufig auf wie in der übrigen Bevölkerung. Das Herzinfarktrisiko von Rheumapatienten ist genauso hoch wie von Diabetikern.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bad Aibling: Entzündliches Rheuma


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.