| 12.26 Uhr

Eine effektive Diät starten ohne Vorbereitungen
Bauch weg mit der FdH Diät

Fünf Diätkonzepte im Vergleich
Fünf Diätkonzepte im Vergleich FOTO: dpa, Patrick Pleul
Düsseldorf. Abnehmen kann so einfach sein! Ohne komplizierte Diätpläne und den Verzicht auf bestimmte Speisen verspricht die FdH Diät bereits in kurzer Zeit einige Pfunde weniger auf den Hüften.

Doch was steckt dahinter? Ist es wirklich möglich, nur durch die Zufuhr einer geringeren Nahrungsmenge abzunehmen?

Der FdH Diät liegt die Devise "Friss die Hälfte" (FdH) zugrunde. Dabei bleiben die Anzahl der Mahlzeiten und auch die Zusammensetzung der bisherigen Ernährung unverändert. Von jedem Nahrungsmittel wird jedoch lediglich die Hälfte gegessen. Die Diät ist dadurch sehr einfach durchzuführen, erfordert allerdings viel Disziplin. Wer sich daran gewöhnt hat, immer große Portionen zu essen, wird vielleicht nach dem Reduzieren der Nahrungsmittelmenge noch ein Hungergefühl verspüren und dadurch zu weiterem Essen greifen. Da heißt es maßhalten und das eigene Essverhalten zu überdenken.

So funktioniert die FdH Diät

Wichtig ist es, sich vor Beginn der FdH Diät darüber im Klaren zu sein, wie groß die üblichen Mahlzeiten sind und dementsprechend nur die Hälfte dieser Portionen zuzubereiten. Wer nicht selbst kocht und beispielsweise in der Kantine isst, kann die aufgenommene Nahrungsmenge durch Verzicht auf die Vorspeise oder das Dessert verringern. Idealerweise werden ungesunde Lebensmittel wie Alkohol, Süßigkeiten und gesättigte Fette zugunsten von Vollkornprodukten, Obst, Gemüse und magerem Fleisch verringert, um Nährstoffmangel vorzubeugen.

Das ist bei der FdH Diät zu beachten

Wie jede Blitzdiät sollte auch die FdH Diät nur für kurze Zeit durchgeführt werden. Auf Dauer kann der Verzicht auf wichtige Nährstoffe zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Als Einstieg in eine dauerhafte Ernährungsumstellung mit gesunder Vollwertkost eignet sich die Diät jedoch sehr gut, weil sie dazu führt, sich Gedanken über die aufgenommenen Nahrungsmittel und den tatsächlichen individuellen Bedarf zu machen. Während der Diät sollte viel getrunken werden. Wer Wasser und kalorienfreien Getränken den Vorzug gibt, spart Kalorien ein und muss nicht auf die Menge achten.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die FdH Diät – weniger essen und abnehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.