| 14.58 Uhr

Satt an jedem Tag und trotzdem schlank
Die Magerquark Diät – Abnehmen ohne Heißhunger

Probiotische Mittel - helfen sie wirklich?
Probiotische Mittel - helfen sie wirklich? FOTO: rpo Armend Gashi
Düsseldorf. Quark enthält viel Eiweiß und Kalium - Inhaltsstoffe, die dem Körper dabei helfen, Fett und damit auch überflüssige Pfunde abzubauen. Dazu ist er besonders kalorienarm.

Dieser Umstand begründet den Erfolg der Magerquark Diät. In Verbindung mit Kartoffeln und Gemüse sättigen Gerichte mit Magerquark zudem sehr lange. Dadurch werden Heißhungerattacken vermieden, und eine Diät lässt sich leichter durchhalten.

Viele Blitzdiäten bringen nur kurzfristig Erfolge, denn häufig kommt es im Anschluss zu Heißhungerattacken, die die verlorenen Kilos bald wieder zurückbringen. Wichtiger ist eine langfristige Ernährungsumstellung, bei der auch regelmäßig Quark auf den Speiseplan gehört. Doch keine Sorge: Bei einer Magerquark Diät muss nicht gehungert werden. Der Quark entfaltet seine positive Wirkung auf den Körper auch in Verbindung mit anderen Nahrungsmitteln. Kräuter und Gewürze reichern das gesunde Milchprodukt an und geben ihm einen unverwechselbaren Geschmack.

Die Magerquark Diät – vielseitige Speisen

Magerquark ist in der Küche vielfältig einsetzbar. Ob zum Frühstück als leckerer Brotaufstrich, zum Mittagessen als Ergänzung zu Kartoffeln oder als Dessert oder beim Abendessen als Dip zu Gemüse - Quark kann immer gegessen werden. Während der Magerquark Diät sollte jedoch darauf geachtet werden, möglichst auf raffinierten Zucker zu verzichten. Stattdessen liefern Fruchtzucker und Stevia die nötige Süße. Kohlenhydrate erhält der Körper durch Vollkornprodukte und Kartoffeln. Weiterhin ist es wichtig, täglich ausreichend zu trinken. Die beste Wahl sind Kräuter- und Früchtetees sowie Wasser.

Wie funktioniert die Magerquark Diät?

Eine Magerquark Diät ist denkbar einfach. Statt mit kalorienreichen Zutaten werden die Gerichte mit Magerquark zubereitet oder ganz durch Quark ersetzt. Es sind beliebig viele Mahlzeiten am Tag erlaubt, sofern sie aus Magerquark bestehen. Der Körper nimmt somit viel Eiweiß auf, das in körpereigenes Eiweiß umgewandelt wird. Dabei wird sehr viel Energie benötigt, die aus den Fettreserven des Körpers geholt wird, wodurch Fettpölsterchen schmelzen. Eine Magerquark Diät kann für einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, wenn der Quark mit anderen gesunden Lebensmitteln kombiniert wird.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Magerquark Diät – Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.