Mit Eiweiß und Kalium zur schlanken Figur
Die Quark Diät – gut essen und abnehmen

Probiotische Mittel - helfen sie wirklich?
Probiotische Mittel - helfen sie wirklich? FOTO: rpo Armend Gashi
Düsseldorf. Viele meinen, bei einer Quark Diät dürfe nur Quark gegessen werden, der nicht wirklich satt macht. Mit einem richtigen Diätplan und köstlichen Rezepten muss jedoch nicht gehungert werden.

Eine ausschließliche Ernährung mit Quark wäre auch nicht zu empfehlen, denn ein lang andauernder Nährstoffmangel kann böse Folgen für die Gesundheit haben.

Wer eine Diät macht, fürchtet häufig den berüchtigten Jo-Jo-Effekt. Zwar sind nach ein paar anstrengenden Tagen einige Kilos von den Hüften runter, doch sobald wieder normal gegessen wird, schwindet der Erfolg sofort. Entscheidend ist daher eine langfristige Ernährungsumstellung mit gesunden Lebensmitteln. Eine Quark Diät kann dabei helfen. Der hohe Eiweiß- und Kaliumgehalt des vielseitigen und kalorienarmen Milchproduktes baut Fett ab und lässt dadurch Pölsterchen schrumpfen. Viele verschiedene Quarksorten, wie Speisequark, Sauermilchquark und Buttermilchquark, lassen eine Quark Diät auch nicht langweilig werden.

Die Quark Diät mit Kartoffeln kombinieren

Häufig wird behauptet wird, dass Kartoffeln Dickmacher seien. Das ist jedoch ein Irrtum, denn Kartoffeln haben nur wenige Kalorien und liefern dem Körper durch die enthaltenen Kohlenhydrate viel Energie. In Verbindung mit Magerquark machen sie während einer Quark Diät zudem sehr satt - es muss weniger gegessen werden. Die Kohlenhydrate verhindern Heißhungerattacken, die die Feinde einer jeden Diät sind. Einfache Rezepte, eine kurze Zubereitungszeit und preiswerte Zutaten machen die Quark Diät zudem auch für Menschen, die nicht gern kochen, interessant.

Quark, Gemüse und Kräuter – abnehmen mit Genuss

Während einer Quark Diät sollte nicht auf Gemüse verzichtet werden. Sogar ganz ohne Kochen ergänzen zum Beispiel Paprika, Selleriestangen und Gurkensticks mit einem leckeren Quarkdip den Speiseplan. Pikant mit Paprikapulver oder raffiniert gewürzt mit verschiedenen Kräutern erhält der Quark zu jeder Mahlzeit eine besondere Note und wird zudem durch Nährstoffe angereichert. Auch auf Desserts muss während der Diät nicht verzichtet werden. Käsekuchen ohne Mehl und mit Stevia gesüßt sowie eine Quarkspeise ohne Zucker mit frischen Früchten sind gute Alternativen zu Kalorienbomben.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Quark Diät - abnehmen ohne Heißhungerattacken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.