| 10.22 Uhr

Den Stoffwechsel durch gesunde Tees aktivieren
Mit der Teediät den Körper entlasten

Rezepte: So machen Sie aus Kräutern Badezusatz, Bonbons und Butter
Rezepte: So machen Sie aus Kräutern Badezusatz, Bonbons und Butter FOTO: Shutterstock.com/ lola1960
Düsseldorf. Viele Menschen schwören auf die Tee Diät, bei der die Kilos kurzfristig purzeln können.

Da Tees nahezu kalorienfrei sind, aber dafür häufig ausreichend Mineralien und Vitamine enthalten, spricht nichts dagegen, die feste Nahrung für eine Blitzdiät an einem Tag der Woche wegzulassen, um den Körper zu entschlacken und zu entgiften.

Die gesunden Kräfte vieler Tees, die beim Entschlacken, Entgiften und Blutreinigen helfen, macht sich die Tee Diät zunutze. Der kurzzeitige Verzicht auf kalorienreiche oder fetthaltige Nahrungsmittel tut sein Übriges bei dieser Crashdiät. An einem Tag in der Woche wird der Stoffwechsel durch das ausschließliche Trinken von Tee und Wasser auf Sparflamme gesetzt, sodass der Körper zur Energiegewinnung auf die Fettdepots zurückgreifen muss. Die Vielzahl an im Handel erhältlichen Tees lässt diese Diät dabei nicht langweilig werden.

Welche Tees sind bei einer Tee Diät empfehlenswert?

Je nach den eigenen Vorlieben eignen sich bei der Tee Diät besonders gut Kräuter- und Früchtetees, die möglichst ungesüßt getrunken werden. Verdauungsfördernd und reinigend wirken beispielsweise Tees aus grünem Hafer oder Brombeere. Wer einen empfindlichen Magen hat, greift auf Kamillen- oder Heidelbeertee zurück. Entgiftend wirkt hingegen Zinnkraut. Brennnesseltee entwässert den Körper. Hagebuttentee schmeckt fruchtig und aktiviert den Stoffwechsel. Wer mag, trinkt bei einer Tee Diät über den Tag verteilt verschiedene Tees.

Worauf bei einer Tee Diät geachtet werden sollte

Schwarzer und grüner Tee sollten nur in Maßen getrunken werden, da diese sehr anregend sind. Wer mit der Tee Diät abnehmen möchte, sollte den Tee ohne Zucker trinken. Empfehlenswert ist es auch, auf Tees mit künstlichen Aromen zu verzichten und stattdessen auf Tees aus biologischem Anbau zu setzen. Neben fünf bis sechs Tassen Tee wird zusätzlich reichlich stilles Mineralwasser getrunken. Wie jede Monodiät sollte auch diese Diät nur von gesunden Menschen und nur sehr kurzfristig durchgeführt werden, da es sonst schnell zu Mangelerscheinungen kommen kann.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Tee Diät – Entgiftung und Entschlackung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.