| 11.32 Uhr

Körperliche Zufriedenheit ist machbar
Fettverbrennung ankurbeln - Wohlgefühl pur

Abnehmen ohne Diät
Abnehmen ohne Diät FOTO: shutterstock/ TijanaM
Düsseldorf. Schlank und attraktiv sein wie Helena oder Adonis. Wer möchte das nicht? Die Realität sieht freilich anders aus. Viele von uns wären froh, kämen sie auch nur annähernd an ihr Normalgewicht - vom Idealgewicht ganz zu schweigen.

Doch lässt sich der Traum vom körperlichen Wohlbefinden mit ein wenig Wissen und Konsequenz durchaus nachhaltig realisieren. Die Zauberformel lautet: die Fettverbrennung anregen.

Überschüssiges Körperfett gehört zu den Hauptverursachern der klassischen Zivilisationskrankheiten. Die Fettleibigkeit, auch Adipositas genannt, entsteht dann, wenn langfristig die Energiezufuhr den Energieverbrauch übersteigt. Natürlich würden sich vor allem die Krankenkassen über eine durchweg normalgewichtige Bevölkerung freuen, doch ist das Utopie. Dem Einzelnen verhilft das Normalgewicht jedoch zu einer wesentlichen Steigerung des eigenen körperlichen Wohlbefindens und dient nicht nur der Erhaltung, sondern auch dem Ausbau und der Steigerung der Gesundheit. Die Fettverbrennung anregen lautet daher die Devise. Das Wie wird seit Jahren vielfach diskutiert.

Viele Wege, ein Ziel

Wer in der Vergangenheit die Fettverbrennung anregen wollte, bediente sich nicht selten der Fatburner-Diät. Hierbei soll es durch den Verzehr besonders fettarmer Lebensmittel mit einem hohen Anteil bestimmter als Fatburner bezeichneter Nährstoffe zum beschleunigten Fettabbau kommen. Zu den Fatburnern werden vor allem die Vitamine B und C, Jod, Carnitin, Chrom sowie bestimmte Eiweiße gezählt. Mittel- und Langfristig sprechen sich jedoch viele Ernährungsspezialisten für eine Umstellung der Ernährung aus. In einem ersten Schritt sichert eine ausgewogene sowie gesunde Ernährung die ausreichende Nährstoffversorgung des Körpers. Hierauf aufbauend lässt sich die Fettverbrennung anregen.

Fettreduktion - die nüchterne Wahrheit

Wer seine Fettverbrennung anregen möchte, um Gewicht abzunehmen, muss also eine ausgewogene Ernährung anstreben. Fett als Nährstoff ist zwar wichtig für den körperlichen Stoffwechsel, sollte aber keinesfalls mehr als 30% der täglichen Nährstoffaufnahme ausmachen. Die Ernährungsumstellung hilft, eine gegenwärtige und zukünftige übermäßige Fettaufnahme auszuschließen. So lässt sich der Abbau der Fett-Altlasten fokussierter bewerkstelligen - also die Fettverbrennung anregen. Tatsächlich gibt es Lebensmittel, die den Stoffwechsel ankurbeln. Doch lässt sich überschüssiges Fett systematisch nur über viel - also idealerweise tägliche - Bewegung abbauen. Nur so bleiben auch die Muskeln erhalten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fettverbrennung anregen - zum dauerhaften Wohlgefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.