| 13.01 Uhr

Gezielte Schonkost
Die Gicht Diät lindert Gelenkschmerzen

Medikamente: Hier gibt es gefährliche Wechselwirkungen
Medikamente: Hier gibt es gefährliche Wechselwirkungen FOTO: ABDA
Düsseldorf. Sammelt sich zu viel Harnsäure im Blut, kommt es zu schmerzhaften Ablagerungen: Es ist von der Hyperurikämie die Rede.

Die Gicht kündigt sich mit starken Gelenkschmerzen an. Diese beginnen zumeist im Bereich der Zehen. Über die Gicht Diät wirken Sie den Beschwerden dieser Stoffwechselerkrankung entgegen und lindern Ihre Schmerzen.

Die Gicht ist das Ergebnis einer Stoffwechselstörung im Körper. Überschüssige Harnsäurekristalle sorgen in den Gelenken und in den Schleimbeuteln nach ihrer Ablagerung für akute Entzündungen und anhaltende Schmerzen. In einigen Fällen kann es auch zu Ablagerungen in den Nieren kommen. Eine mögliche Folge davon sind die quälenden Nierensteine. Die Gicht kündigt sich mit heftigen Schmerzattacken an - als eigentlicher Auslöser im Bereich der Zehen gelten dauerhaft üppige Mahlzeiten sowie intensiver Alkoholgenuss.

Gicht Diät: Reduktion der purinreichen Inhaltsstoffe

Die Ursache ist einfach: Im Blut befindet sich zu viel Harnsäure. Dieses Ungleichgewicht resultiert aus einem Missverhältnis im Körper. Gerade die Nieren speichern Harnsäure und scheiden jeweils nur einen kleinen Teil über den Darm aus. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass fünf Prozent der Männer über eine zu hohe Konzentration von Harnsäure im Blut verfügen. Beschwerden treten jedoch nur bei einem Teil der Betroffenen auf. Harnsäure entsteht durch Purine, die in Wurst, Fleisch und Innereien vorkommen. Diese Lebensmittel gelten als purinreich. Die Gicht Diät verzichtet auf purinreiche Lebensmittel.

Gicht Diät und ausreichend Flüssigkeit wirken schmerzlindernd

Neben Medikamenten ist die Gicht Diät gegen die starken Schmerzen erfolgsversprechend. Darüber hinaus empfiehlt sich eine erhöhte Lagerung des befallenen Gelenks. Über einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt spülen Sie die Nieren. Anderthalb bis zwei Liter Wasser oder ungesüßter Tee am Tag reichen dabei aus. Verzichten Sie auf üppige Mahlzeiten und vermeiden jegliche Durstphasen. Die Gicht Diät untersagt den Genuss von Alkohol und reduziert auf diese Weise auch noch das Körpergewicht. Kombinieren Sie die purinbewusste Ernährung mit ausreichend Bewegung und verzichten auf jegliche Form radikaler Diäten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gicht Diät: Linderung von Gelenkschmerzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.