| 10.59 Uhr

Verzicht auf Getreideprodukte
Gluten-Diät hilft bei Zöliakie

Überblick: Gesunde und allergiefreie Weizenalternativen
Überblick: Gesunde und allergiefreie Weizenalternativen FOTO: dpa, Patrick Pleul
Düsseldorf. Getreideprodukte enthalten Gluten. Es ist das Klebereiweiß in Weizen, Rogen, Gerste und Hafer, das Mehl backfähig macht.

Die Gluten-Diät propagiert eine glutenfreie Kost. Fürsprecher verzichten auf den Verzehr von Produkten aus und mit Getreide. Darunter fallen auch Nahrungsmittel, die paniert sind.

Die Gluten-Diät ist für eine spezielle Krankheit unverzichtbar. Wer an Zöliakie leidet, ist auf die den Verzicht von Klebereiweiß angewiesen. Das Eiweiß in Getreide löst bei Betroffenen eine Erkrankung der Dünndarmschleimhaut aus, die chronisch verläuft. Durchfall, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust sind nur einige Anzeichen der Glutenunverträglichkeit, die dringend der Therapie bedarf. Die Gluten-Diät ist derzeit der einzige Ansatz, die Krankheit zu behandeln. Empfohlen wird den Betroffenen eine gänzlich glutenfreie Kost.

In Getreide stecken Kohlenhydrate

Verfechter der Gluten-Diät sehen in ihr auch ein Konzept, Gewicht zu verlieren. Die Theorie ist nicht falsch. Es geht dabei allerdings weniger um das Vermeiden von Klebereiweiß. Vielmehr machen die im Getreide steckenden Kohlenhydrate dick. Wer viel Kuchen, Gebäck, Brot oder Müsli konsumiert, nimmt einen hohen Anteil an Zucker auf. Obwohl die Nahrungsmittel selten süß schmecken, verwandelt der Körper Kohlenhydrate bereits im Mund zu Zucker. Mithilfe des Hormons Insulin gelangt dieser in die Zellen und verbrennt zu Energie. Unverbrauchten Zucker speichert die Leber als Fett ab.

Gluten-Diät: Ein erster Ansatz zum Abnehmen

Mit der Gluten-Diät können Sie abnehmen. Das Weglassen von Getreide und daraus hergestellten Lebensmitteln ist allerdings lediglich ein halbherziger Ansatz. Brot, Kuchen und Kekse werden durch Kartoffeln, Nudeln, Reis oder Schokolade ersetzt. Damit verpufft der Erfolg der Gluten-Diät. Denn dick machende Kohlenhydrate stecken auch in den schmackhaften Beilagen. Wer langfristig ohne Jojo-Effekt abnehmen will, sollte die Ernährung auf viel Eiweiß, wenig Fett und minimale Kohlenhydratzufuhr umstellen. Gemüse und Salate zusammen mit Fleisch und Fisch sichern den Traum vom Idealgewicht.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gluten-Diät: Tatsächlich zum Abnehmen geeignet?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.