| 22.15 Uhr

Fehlende Hygiene beim Schlachten
Hersteller ruft Gänsekeulen und Gänsebrust zurück

Berlin. Ausgerechnet kurz vor Weihnachten gibt es einen Rückruf für Gänsekeulen und Gänsebrust. Betroffen sind Produkte der polnischen Firma Roldrob. 

Kunden sollten die Artikel "frische Gänsekeulen" und "frische Gänsebrust mit Knochen" mit dem Verbrauchsdatum 27.12.15 (Chargennummern 943182 und 943085 wegen Qualitätsmängeln zum Verkäufer zurückbringen, teilte das Portal www.lebensmittelwarnung.de am Mittwochabend mit Verweis auf den Rückruf des Herstellers mit.

Die Mängel äußerten sich in einer "sensorischen Abweichung", die "vermutlich auf eine schlechte Schlachthygiene zurückzuführen" sei, hieß es. Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Bei sensorischen Qualitätsmerkmalen kann es sich um eine ganze Reihe von Merkmalen handeln, etwa um das Aussehen, den Geschmack und Geruch bis zur Textur der Ware handeln.

(jco/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fehlende Hygiene beim Schlachten: Hersteller ruft Gänsekeulen und Gänsebrust zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.