| 11.12 Uhr

Genuss pur von Montag bis Sonntag
Mit diesem Essensplan zum Wunschgewicht

Fitnesskur für die Leber
Fitnesskur für die Leber FOTO: Shutterstock/CLIPAREA Custom media
Düsseldorf. Fehlt ein durchdachter Essensplan, ist eine Diät oder Umstellung der Ernährung schon zu Beginn zum Scheitern verurteilt. Ein abwechslungsreicher Speiseplan hilft, sich an die gesetzten Vorgaben zu halten und hält den Aufwand und die ersten Unsicherheiten auf einem moderaten Level.

Mithilfe fettarmer und kalorienarmer Rezepte strukturieren Sie einen Essensplan abwechslungsreich und gönnen sich eine leichte Snackpause. Der strikte Verzicht auf Süßigkeiten und Alkohol fällt den meisten in der Anfangsphase einer Diät nicht leicht. Gönnen Sie sich ab und an eine süße Versuchung, um einem folgenreichen Rückfall entgegenzuwirken. Eine Heißhungerattacke wirft Sie um viele Kilogramm zurück. Im Essensplan enthalten sind drei feste Mahlzeiten und zwei leichte Snacks am Nachmittag und am Abend.

Der Essensplan wird zur Einkaufsliste

Nach der Erstellung eines Essensplans geht es an den Einkauf. Stellen Sie sich eine konkrete Einkaufsliste zusammen und gehen Sie auf keinen Fall im hungrigen Zustand in den nächsten Supermarkt. Erfahrungswerte ergeben, dass ein hungriger Kunde um ein Vielfaches mehr einkauft als ein satter. Greifen Sie gezielt zu den Produkten auf dem Essensplan und halten Sie sich an Ihre Linie. Gesunde und kalorienarme Essenspläne basieren auf naturbelassenen Lebensmitteln. Obst und Gemüse sowie Säfte und Milchprodukte tun Ihrem Körper gut und regen den Stoffwechselprozess an.

Versteckte Kalorienfallen: Vorsicht vor zuckerhaltigen Säften

Als goldene Regel im Essensplan gilt die tägliche Aufnahme einer Flüssigkeitsmenge von 1,5 bis 2 Litern. Wasser, ungesüßte Tees und zeitweise Säfte entschlacken und kräftigen den Körper schon in den ersten Tagen. Achtung: Der Fruchtzucker in den Fruchtsäften ist eine Kalorienfalle und landet direkt auf den Hüften. Gönnen Sie sich am Morgen ein Glas oder zum Mittagessen und verhelfen Sie dem Körper zu einem stärkenden Vitaminkick. Achten Sie beim Kauf auf den Fruchtsaftgehalt. 2 bis 3-prozentiger Nektar ist ein echter Zuckerspeicher.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ihr fettarmer und gesunder Essensplan für jeden Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.