| 13.11 Uhr

Aufs Pausenbrot statt in die Mülltonne
Krumme Gurken für Bundestagsabgeordnete

"Hässliches" Obst und Gemüse gegen Lebensmittelverschwendung
"Hässliches" Obst und Gemüse gegen Lebensmittelverschwendung FOTO: dpa, rje nic
Berlin. Zum Auftakt ihres Engagements gegen Lebensmittelverschwendung hat die neu gegründete Initiative "Genießt uns!" am Freitag in Berlin Pausenbrote an Politiker verteilt. Dabei wurden ausschließlich Lebensmittel ausgegeben, die sonst im Abfall gelandet wären.

Die Welthungerhilfe und andere Organisationen haben in Berlin eine Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung gestartet. Vor dem Reichstagsgebäude verteilten sie am Freitag an Parlamentarier und Bundestagsmitarbeiter "hässliche" Äpfel, die nicht dem Schönheitsideal entsprechen, Backwaren vom Vortag oder Müsliriegel und Getränke, deren Haltbarkeit bald abläuft, wurden am Freitag an Politiker verteilt. Zu den Abgeordneten, die bei der Aktion "Genießt uns!" zugriffen, gehörten Bärbel Höhn und Renate Künast (beide Grüne), Elvira Drobinski-Weiß (SPD) und Karin Binder (Linke).

"Es kann nicht sein, dass 840 Millionen Menschen auf der Welt hungern und wir schmeißen das hier weg", sagte Anne-Catrin Hummel, Ernährungsreferentin der Welthungerhilfe. Weitere Beteiligte an der auf zwei Jahre angelegten Kampagne sind der Bundesverband Deutsche Tafeln, der WWF Deutschland und die Mitess-Initiative foodsharing.de.

Ugly Fruits: Krummes Obst und Gemüse FOTO: ugly fruits; Werbeagentur LAUTHALS
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aufs Pausenbrot statt in die Mülltonne: Krumme Gurken für Bundestagsabgeordnete


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.