Mit den kleinen Kernen purzeln die Pfunde
Sonnenblumenkerne: Wertvolle Inhaltsstoffe

Superfoods und ihre Eigenschaften
Superfoods und ihre Eigenschaften FOTO: Shutterstock/marilyn barbone
Düsseldorf. Wer dauerhaft schlank sein möchte, muss keineswegs hungern. Diäten mit unschönen Jo-Jo-Effekten gehören der Vergangenheit an.

Viele Lebensmittel machen schlank und beinhalten zudem die richtigen Stoffe für eine gesunde Ernährung. Dass Sonnenblumenkerne gesund sind, sagt der Volksmund. Warum sie im Körper Gutes tun, liegt an den Inhaltsstoffen und ihrer heilsamen Verteilung.

Wie jedes Lebensmittel enthalten Sonnenblumenkerne Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette. Sonnenblumenkerne sind gesund, weil sie zur Hälfte aus Fett, zu einem Viertel aus Eiweiß und einem Fünftel aus Kohlenhydraten bestehen. 90 Prozent des Fetts sind ungesättigte Fettsäuren. Zu Fetten, Kohlenhydraten und Eiweißen gesellen sich Vitamine und Mineralien. Vor allem die Vitamine B1, B2 und B6 sowie das Vitamin A sind reichlich vorhanden. Zusätzlich tragen Magnesium, Kalzium und Karotin dazu bei, dass Sonnenblumenkerne gesund sind.

Wieso machen die Inhaltstoffe der Sonnenblumenkerne gesund?

Sonnenblumenkerne sind gesund, weil ungesättigte Fettsäuren kein Cholesterin produzieren. Zwar benötigt der Körper Cholesterin, aber zu viel schlechtes LDL-Cholesterin machen Ärzte und Wissenschaftler für zahlreiche Krankheiten verantwortlich. Dazu zählen Schäden am Bewegungsapparat, Entzündungen des Darmbereichs und Asthma. Sonnenblumenkerne geben dem Körper gesundes Fett. Kalzium dient dem ungestörten Aufbau von Knochen und Zähnen. Der menschliche Muskel benötigt für die Bewegung Magnesium. Und ohne Vitamin B ist die Synthese von Blut unmöglich.

Warum machen Sonnenblumenkerne schlank?

Das Geheimnis, warum Sonnenblumenkerne gesund und schlank machen, liegt im günstigen Verhältnis der Nährstoffe. Weniger Kohlenhydrate, mehr Eiweiße und Fette helfen, Bluthochdruck, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Kohlenhydrate wandelt der Körper in Zucker und Energie um. Unverbrauchte Energie wird erneut zu Zucker, der sich in den Zellen ablagert und sie aufbläht. Essen Sie viele Sonnenblumenkerne, gelangen weniger Kohlenhydrate in den Stoffwechsel. Die Energie zieht der Körper dann aus Eiweißen und Fetten. Das ist ein simples Erfolgsrezept, wie Sie ohne Diäten schlank werden und bleiben.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sind die kleinen, knackigen Sonnenblumenkerne gesund?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.