| 12.56 Uhr

Trendsport
Was bringt das Training mit der Kettlebell wirklich?

Das bringt das Training mit der Kettlebell wirklich
FOTO: Shutterstock.com/ Ammentorp Photography
Düsseldorf . Schwere Eisenkugeln, die aussehen wie eine Kuhglocke, durch die Gegend zu schwingen, ist ein Trendsport, der in immer mehr Fitness-Studios Einzug hält. Aber wie unterscheidet sich die Kettlebell vom Hantel-Training? Und bringt sie wirklich mehr? Wir haben nachgefragt. Von Susanne Hamann

"Das Kettlebell-Training ist im Gegensatz zum Hanteltraining ein Ganzkörper-Workout", sagt Ilias Stergiou, Mitinhaber des "Athletic Clubs Agoge" in Düsseldorf. "Während man mit der Hantel meistens gezielt einen Muskel anspricht, werden beim Schwingen der Kettlebells gleich mehrere verschiedene Muskelgruppen angespannt." Wichtig ist dabei aber, das die Übungen sauber und in Ruhe ausgeführt werden. Außerdem sollten vor allem Anfänger darauf achten, das richtige Gewicht für sich zu wählen, denn die Kettlebells gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Warum Stergiou die Eisenkugeln für das "Fitness-Studio in einem Gerät" hält, und welches Gewicht er Anfängern empfiehlt, erklärt er hier im Video.

So viele Kalorien stecken wirklich in Snacks

Muskelkater ist bei dem Training allerdings programmiert. Insbesondere die Bremsbewegung des Gewichts dürfte für die meisten Anfänger sehr ungewohnt sein. Dafür ist das Training sehr effektiv und macht sich auch schon nach zehn Minuten körperlich bemerkbar. Als besonders wirksam hat sich das Schwingen der Kettlebell für Menschen mit Rückenbeschwerden herausgestellt. Studien zeigten, dass bereits drei Trainingseinheiten pro Woche über zwei Monate zu einer starken Reduktion von Rückenschmerzen führen können.

Aber auch wer alle Muskelgruppen trainieren will, kann aus einer Vielzahl von Übungen mit der Kettlebell wählen. Eine Auswahl aus 20 Übungen zeigt Trainer Stergiou in Hochgeschwindigkeit hier:

Schnell: 25 Tipps für mehr Gesundheit im stressigen Alltag FOTO: Shutterstock.com/ Spectral-Design

Weil die Kettlebell-Übungen dem Trainierenden auch einiges an Koordination abverlangen, ist es vor allem für Anfänger wichtig, sich von einem Fitness-Trainer einweisen zu lassen. Nur so kann die Verletzungsgefahr, die durch die schwingenden Bewegungen entsteht, wirklich gebannt werden. Gleichzeitig bietet die Kettlebell eben wegen der Koordination von Körper, Atmung und Kugel im Raum auch noch zwei anderen Effekte: das Gehirn wird trainiert, und für zehn bis 20 Minuten Kettlebell-Training, kann der Geist mal ganz vom Alltag abschalten.  

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das bringt das Training mit der Kettlebell wirklich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.