| 10.28 Uhr

Fit in 28 Tagen
Die besten Alternativen für Vegetarier und Veganer

Sechs fleischfreie Alternativen
Sechs fleischfreie Alternativen FOTO: Thinkstockphotos, Valess, Vegetaria
Düsseldorf. Zugegeben, unser "Fit in 28 Tagen"-Ernährungsplan stellt Vegetarier und Veganer vor Probleme - doch es gibt Alternativen zu Fisch und Fleisch.

100 g unbehandelter Tofu zum Beispiel ersetzen ganz einfach die gleiche Menge Seelachs.

Die gepresste Bohnenpaste hat fast die gleiche Kalorienzahl wie der Fisch, allerdings nur die Hälfte an Protein und dafür mehr Kohlenhydrate. Eine andere Möglichkeit sind Seitanprodukte, sie bestehen anders als Tofu aus Weizenprotein und haben dementsprechend einen deutlich höheren Proteingehalt, allerdings auch deutlich mehr Kalorien als der Seelachs.

Sollten Sie sich also im aktuellen Plan bei den Hauptmahlzeiten für Seitan entscheiden, dann reduzieren Sie die Grammzahl um 30 Prozent. Beim Tofu können Sie die Grammzahl dagegen bei allen Hauptgerichten um 20 Prozent erhöhen, damit Sie die benötigte Menge an Protein bekommen.

Was Sie aber weder im Seitan noch im Tofu finden, sind die gesunden Omega-3-Fettsäuren, die fetter Seefisch mitbringt. Diese Fette sind für Ihre Gesundheit enorm wichtig und können vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Als Veganer können Sie sie allerdings über Walnüsse und einige pflanzliche Öle konsumieren. Erhöhen Sie deshalb bitte die Grammzahl der Walnüsse auf 40 und nutzen Sie beim Kochen zum Beispiel Leinöl.

Den gesamten Trainings- und Ernährungsplan von "Fit in 28 Tagen", finden Sie hier. 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abnehmen in vier Wochen: Fleischfreie Alternativen für Vegetarier und Veganer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.