| 14.59 Uhr

Durch gezielte Übungen zu definierter Muskulatur
Das Muskeltraining erfahrener Personaltrainer

Die Top Fünf der gesündesten Nüsse
Die Top Fünf der gesündesten Nüsse FOTO: dpa, Franziska Koark
Düsseldorf. Ob im Fitnessstudio, mit einem Personaltrainer oder zuhause - das Muskeltraining spricht den gesamten Körper an und basiert auf sportwissenschaftlichen Grundsätzen und Bewegungsabläufen sowie auf einer gesunden, proteinreichen Ernährung.

Erfahrene Personaltrainer und Sportwissenschaftler raten dazu, zweimal in der Woche mit Übungssätzen von je zwölf verschiedenen Übungen zu starten und das Pensum allmählich zu steigern.

Für eine ausgewogene Muskulatur gilt es, den gesamten Körper zu trainieren und keinen Part auszulassen. Zu den beliebtesten Körperpartien im Training gehören Nacken, Schulter, Bauch, Po sowie Brust und Arme. In einer Trainingseinheit empfehlen sich zwölf verschiedene Übungen, die in unterschiedlicher Reihenfolge wiederholt werden. Wiederholen Sie die Übungseinheiten über einen längeren Zeitraum, werden sich nach etwa vier Wochen die ersten Erfolge in Form definierter Muskelpartien einstellen. Um die Trainingsfortschritte im Muskeltraining voranzutreiben, tauschen Sie jeweils zwei alte gegen zwei neue Übungseinheiten, um die Muskelpartien mit wechselnden Übungen zu stimulieren.

Variation im Muskeltraining – der Schlüssel zum Erfolg

Allzu schnell haben sich Muskeln an eine Übungsform gewöhnt und stagnieren. Zu einer Stimulation der Muskulatur und zu einem optimierten Wachstum kommt es dann, wenn Sie in der Lage sind, Ihre Muskulatur mit neuen Übungen zu überraschen. Die einzelnen Übungen im Muskeltraining sowie die Wiederholungen stehen in Abhängigkeit zur körperlichen Fitness. Eine Überlastung der eigenen Muskulatur hat einen schmerzhaften Muskelkater und Verspannungen zur Folge. Der Körper selbst gibt Signale und zeigt an, wenn Gelenke und Knochen überstrapaziert und überfordert sind. Ebenso wichtig wie das regelmäßige Muskeltraining sind die Ruhepausen.

Die Muskulatur wächst in der Ruhephase

Eine saubere Ausführung im Muskeltraining ist ebenso wichtig wie die Beständigkeit. Andernfalls kommt es zu Fehlbildungen und Störungen im gesamten Organismus. Stecken Sie sich Ihr persönliches Trainingsziel nicht zu hoch, um nicht auf der Mitte der Wegstrecke aufzugeben. Die Muskeln beginnen nicht während des Trainings mit dem Wachstum. Es ist die Phase nach dem Muskeltraining, die die Muskulatur für das Wachstum benötigt. Diese Ruhephase zwischen den Übungseinheiten beträgt rund 48 Stunden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Über effektives Muskeltraining erreichen Sie Ihre Ziele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.