| 09.46 Uhr

Berlin
Medikamente nicht aus der Dosierhilfe einnehmen

Berlin. Sind in einem Haushalt mehrere Menschen krank, sollten sie flüssige Medikamente nicht direkt aus dem dazugehörigen Becher oder Löffel einnehmen. Diese Dosierhilfe sollte man nur zum Abmessen der richtigen Menge nutzen und das Mittel zum Einnehmen dann noch einmal umfüllen, rät jetzt der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI). Das verringert deutlich die Ansteckungsgefahr unter Familienangehörigen. Selbst bei sorgfältiger Reinigung der Dosierhilfen können weiterhin unerwünschte Keime an ihnen haften bleiben.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Medikamente nicht aus der Dosierhilfe einnehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.