Ab 1. Oktober

Das sollten Sie über den neuen Medikationsplan wissen

500.000 Menschen landen jedes Jahr unnötig in der Notaufnahme. Der Grund: vermeidbare Medikationsfehler. Das soll nun durch einen bundeseinheitlichen Medikationsplan geändert werden. Wie er funktioniert und welche Schwachstellen er hat, lesen Sie hier. Von Tanja Waltermehr

Pilotprojekt an Hennefer Schule

Wird in NRW bald Wiederbelebung unterrichtet?

80.000 Menschen pro Jahr sterben in Deutschland am plötzlichen Herztod. Viele von ihnen könnten noch leben, wenn ihnen sofort geholfen würde. Experten machen sich darum stark dafür, dass Kinder im Unterricht Reanimation lernen. In NRW könnte es bald soweit sein. Von Tanja Waltermehr

Hälfte der Herzinfarkte bleibt unbemerkt

"Stummer Infarkt" – das sollten Sie wissen

Bei einem Herzinfarkt besteht akute Lebensgefahr. Doch viele ahnen nichts von der Gefahr, in der sie schweben. Forscher gehen davon aus, dass beinahe jeder zweite Herzinfarkt erst später aufgedeckt wird. Das macht es umso gefährlicher. Von Tanja Waltermehr

Infostrecken für ein gesundes Leben
Neue Website des Erzbistums Köln

"Sterben kann eine gute Lösung sein"

Düsseldorf . Die Webseite "Sterben in Würde" des Erzbistums Köln soll Senioren darauf aufmerksam machen, dass sie medizinische Leistungen auch ausschlagen können. Wir haben mit Thomas Otten, Ethiker beim Erzbistum, darüber gesprochen, wie das mit den Leitsätzen der Kirche vereinbar ist. Von Susanne Hamannmehr

Transsexualität in NRW

Mann, Frau oder doch etwas von beidem?

Peter oder Petra? Allein in Düsseldorf leben rund 2000 Menschen, die sich als transgender empfinden: Sie wünschen sich ein Leben im Körper des anderen Geschlechts. In NRW gibt es mehrere Beratungsstellen, die Betroffenen Hilfe bieten – auch, wenn die Hilfesuchenden erst vier Jahre alt sind.  Von Susanne Hamann, Dortmundmehr

Sicherheit bei Großveranstaltungen

Wie Sie sich bei einer Massenpanik am besten verhalten

Wie entsteht eine Massenpanik – und was soll man tun, wenn man in eine hineingerät? Diesen Fragen ist das Max-Planck-Institut in einem Experiment nachgegangen. Eine der Antworten: Bleiben Sie von den Wänden weg! Von Tanja Waltermehr

Psychologie

Warum Sie öfter auf Ihr Bauchgefühl vertrauen sollten

In einer wichtigen Lebenslage aus dem Bauch heraus zu entscheiden, halten viele für unüberlegt und riskant. Dabei sind solche intuitiven Entscheidungen laut Forschern oft sogar besser als analytisches Abwägen. Warum Sie öfter auf Ihre innere Stimme hören sollten, lesen Sie hier. Von Tanja Waltermehr

Nach der Geburt depressiv und ängstlich

Jede zwölfte Depression nach der Entbindung liegt an der Schilddrüse

Ein plötzliches Stimmungstief oder Ängste kurz nach einer Geburt – schnell wird dafür eine Wochenbettdepression verantwortlich gemacht. Doch diese Diagnose ist oft falsch. In vielen Fällen handelt es sich um ein rein körperliches Problem.  Von Tanja Waltermehr