Eilmeldung
Wird Niersbach Uefa-Präsident?:

Offiziell: Platini will Blatters Nachfolger bei der Fifa werden

Soziale Medien

Warum ein Nagel-Foto auf Facebook viele Leben retten könnte

Düsseldorf . Obwohl Hautkrebs auf und in der Haut und nicht im Körper auftritt, ist er oftmals sehr schwer zu erkennen. Eine schwarze Stelle am Nagel beispielsweise diagnostizieren sogar Ärzte als Nagelpilz anstatt als Hautkrebs. Jetzt warnt eine mutige Frau auf Facebook vor den Folgen. Von Susanne Hamannmehr

Jeder Zwanzigste ist betroffen

Das sind die häufigsten Erkrankungen der Schilddrüse

Schilddrüsenerkrankungen sind zu einem Volksleiden geworden. Besonders Frauen sind davon betroffen. Über die Ernährung lässt sich gut gegensteuern. Welche die häufigsten Erkrankungen des Organs sind, und woran Sie sie erkennen, lesen Sie hier. Von Susanne Hamannmehr

Neuauflage

Was aus den Spenden der Ice Bucket Challenge geworden ist

Im vergangenen Sommer war die Ice Bucket Challenge der Trend im Internet. Millionen Dollar kamen so für die Erforschung und Behandlung von ALS zusammen. Und die Initiatoren wollen eine Neuauflage starten. Was aber wurde aus dem gespendeten Geld? Von Dana Schülbemehr

Hilfe zur Selbstdiagnose

So erkennen Sie, was für ein Kopfschmerz Sie plagt

Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Leiden. Ohne genau zu wissen woher sie kommen, greifen viele auf eigene Faust zu Schmerzmitteln. Das kann fatal sein, denn nur wer weiß, welche Kopfschmerzart ihn plagt, kann richtig dagegen vorgehen. Von Tanja Waltermehr

Infostrecken für ein gesundes Leben
"Collarbone Challenge"

Der neue Magertrend im Netz

Düsseldorf . Die Möglichkeit, im Internet Fotos zu veröffentlichen, treibt nicht nur künstlerische Blüten. Vor allem junge Mädchen spornen sich damit gegenseitig zu gefährlichen Magertrends an. Der neue Wettbewerb heißt "Collarbone Challenge": Nur wer ein so knochiges Schlüsselbein hat, dass er Münzen darauf stapeln kann, gewinnt. Von Susanne Hamannmehr

Psychologie

Wie der Kantinenaufbau dafür sorgt, dass Sie mittags Fleisch essen

Täglich treffen wir Entscheidungen darüber, was wir kaufen und was wir essen. Tatsächlich aber entscheidet man dabei viel weniger selbst, als man denkt. Warum und wie der Aufbau in der Kantine bestimmt, dass vermutlich auch Sie meist zum Schnitzel statt zum Tofu-Burger greifen, lesen Sie hier. Von Tanja Waltermehr

Psychische Folgen von Casting-Shows

Dorian-Gray-Syndrom: Vom Zwang dünn, jung und fit zu sein

Sie klagen ständig über ihr Aussehen und schrecken nicht davor, Medikamente, die zur Behandlung von schweren Krankheiten gedacht sind, einzunehmen, um jugendlicher zu wirken. In einer Gesellschaft, die Schönheit und Fitness propagiert, keimt eine neue psychische Störung: das Dorian-Gray-Syndrom. Von Tanja Waltermehr

Bertelsmann-Studie

Gynäkologen widersprechen Kritik an Schwangerschafts-Untersuchungen

Berlin/München. Die Frauenärzte haben die vermeintlich überhöhte Zahl von Schwangerschafts-Untersuchungen verteidigt. Die in einer Bertelsmann-Studie beanstandeten Vorsorgemaßnahmen trügen zur Senkung von Risiken bei und erleichterten die Arbeit von Hebammen und Ärzten. mehr

Studie

Gebildete Mütter stillen öfter als ungebildete

Jedes dritte Baby in Deutschland wird mindestens vier Monate lang voll gestillt - in den Genuss dieses Startvorteils kommen vor allem Kinder gebildeter Mütter. Das geht aus dem neuen Faktenblatt des Robert-Koch-Instituts zum Stillverhalten hervor, das auf Daten der Studie zur Kinder- und Jugendgesundheit (KiGGS) fußt: Demnach hat etwa die Hälfte der Babys, die vier Monate lang nur die Brust bekommen, eine Mutter mit höherem Bildungsstand, und nur jedes fünfte eine mit einfacher Bildung. mehr