| 16.05 Uhr

"Chromosom 12"
Forscher entdecken Herzinfarkt-Gen

So verringern Sie das Herzinfarkt-Risiko
So verringern Sie das Herzinfarkt-Risiko FOTO: ddp
Lübeck (RPO). Forscher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UK S-H) haben ein neues Herzinfarkt-Gen entdeckt. Das Chromosom 12 war in dieser Hinsicht bislang als unverdächtig eingestuft worden, wie das UK S-H in Lübeck mitteilt. Die Wissenschaftler fanden nun aber im Rahmen eines internationalen Projektes heraus, dass dieses Chromosom mitverantwortlich für die erblichen Ursachen des Herzinfarktes ist.

Mit dem Projekt untersuchten die Forscher den genetischen Einfluss auf Blutwerte. Dabei wurde entdeckt, dass die Anzahl der Blutplättchen von Chromosom 12 beeinflusst wird. "Jetzt wissen wir, dass auch das Herzinfarktrisiko durch diesen Faktor beeinflusst wird", sagt der Direktor der Medizinischen Klinik II am UK S-H Heribert Schunkert.

Nach Angaben des Uni-Klinikums haben die Forscher an den beiden Standorten in Kiel und Lübeck in den vergangenen zwei Jahren zehn Gene entdeckt, die mitverantwortlich für das Entstehen eines Herzinfarktes sind. Jährlich sterben in Europa rund 750.000 Menschen an einem Herzinfarkt. Neben weithin bekannten Risikofaktoren wie Bluthochdruck, das Rauchen oder das Alter spielen vererbbare Risikofaktoren eine erhebliche Rolle bei der Entstehung der Erkrankung.

(DDP/felt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Chromosom 12": Forscher entdecken Herzinfarkt-Gen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.