Kampf gegen das Virus

Steinmeier regt "Weißhelm-Truppe" gegen Ebola an

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat zur Bekämpfung von Seuchen wie Ebola eine internationale Weißhelm-Truppe vorgeschlagen. Bislang gebe es die als Blauhelme bezeichneten UN-Friedenstruppen, aber nichts Ähnliches als Antwort auf den Ausbruch von Epidemien, sagte er am Montag in Luxemburg. mehr

Hilfe für WHO

Kanada stellt experimentellen Ebola-Impfstoff bereit

Wie die Regierung am Samstag in Ottawa mitteilte, werden ab Montag in drei Sendungen 800 Dosen eines experimentellen Medikaments an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf geliefert. Die WHO koordiniert den interanationalen Kampf gegen das tödliche Virus, dem in Westafrika bereits mehr als 4500 Menschen zum Opfer gefallen sind. mehr

Ebola-Transport in Dallas

Rätsel um Mann ohne Schutzkleidung gelöst

Ein Mann ohne Schutzkleidung auf einem Rollfeld am Flughafen Dallas, wo gerade die mit Ebola infizierte Krankenschwester ins Flugzeug gebracht wurde – das hatte am Donnerstag in den USA Verwunderung ausgelöst. Nun aber ist das Rätsel um den Mann mit dem Klemmbrett gelöst. mehr

Infos rund um Ihre Gesundheit
Kalte Hände, Herzrasen, Unruhe

Daher kommt die Angst vorm Arzt

Berlin/Düsseldorf. Gerne geht kaum einer zum Arzt. Doch manchen plagt ein solch ungutes Gefühl, dass er selbst ernste Symptome so lange verdrängt, bis sie übermächtig werden. Dann aber ist es für die Gesundheit vielleicht schon zu spät. Lesen Sie hier, warum wir so furchtbare Angst vor dem Arzt haben. Von Tanja Waltermehr

Rapunzel-Syndrom

Ärzte entfernen Frau Neun-Pfund-Haarballen aus dem Magen

Viele junge Mädchen kauen an ihren Haarspitzen, wenn sie nervös sind. Doch eine 18-Jährige aus Kirgisistan hätte die Lust auf Haare beinahe das Leben gekostet. In einer Not-OP entfernen Ärzte einen riesigen Haarballen aus ihrem Magen. Die Diagnose: Rapunzel-Syndrom. Von Tanja Waltermehr

Binge-Eating

Fressattacken - die unbekannte Form der Essstörung

Welche schrecklichen Folgen es hat, wenn Magersüchtige kaum etwas zu sich nehmen, ist inzwischen bekannt. Doch es gibt auch eine Essstörungen, die genau umgedreht funktioniert: Binge-Eater stopfen heimlich, schnell und unter Zwang viel Essen in sich hinein. Mit verheerenden psychischen Folgen. Von Susanne Hamannmehr

Kinderkrebsstiftung in Schweden

Eine Werbung mit Gänsehaut-Effekt

Spenden zu sammeln, ist für Stiftungen nicht immer ganz einfach. Die schwedische Kinderkrebs-Stiftung hat sich daher eine eher ungewöhnliche Werbung einfallen lassen, um Menschen zum Spenden zu bewegen  Eine Werbung, die bei vielen Gänsehaut hinterlässt. Von Dana Schülbemehr

Übelkeit und Schwindel

So meistern Schwangere den Arbeitsalltag

Der Job fordert volle Aufmerksamkeit, und gleichzeitig rumort es im Magen: Viele Schwangere haben gerade in den ersten drei Monaten mit Übelkeit zu kämpfen. Wer trotzdem gut durch den Arbeitstag kommen möchte, sollte die täglichen Mahlzeiten in kleine Portionen aufteilen. mehr