| 12.56 Uhr

Medizinische Sensation
Neues menschliches Organ entdeckt

Gekröse: Neues unbekanntes Organ beim Menschen entdeckt
Die inneren Organe werden durch das Gekröse an der Magenwand festgehalten. Nun ist klar: Gekröse ist selbst ein eigenständiges Organ. FOTO: Naeblys /Shutterstock.com
Düsseldorf . Wissenschaftler haben im menschlichen Verdauungstrakt ein bislang unbekanntes Organ entdeckt. Die Erkenntnis könnte die Diagnose- und Behandlungsmethoden bei Magen-Darm-Erkrankungen in Zukunft deutlich verändern.  Von Susanne Hamann

Kaum ein Forschungsgebiet wird so vorangetrieben wie die Medizin. Vor allem im vergangenen Jahrzehnt konnten Wissenschaftler deshalb bahnbrechende Neuerungen beispielsweise in der Krebstherapie auf den Markt bringen. Um so unwahrscheinlicher scheint es da, dass Wissenschaftler ein noch unbekanntes Organ im menschlichen Körper entdecken könnten. 

Calvin Coffey, Forscher am Universitäts-Krankenhaus Limerick in Irland und seinen Kollegen, haben jedoch genau das getan. Mittels zahlreicher mikroskopischer Beobachtungen von Verdauungstrakt und Bauchraum über die vergangenen vier Jahre konnten die Forscher ein neues Organ ausmachen. 

Dabei handelt es sich um das sogenannte Gekröse (Mesenterium), eine Doppelbauchfalte, welche die inneren Organe wie Magen und Darm an der Bauchwand befestigt. Zwar war das Gewebe bereits bekannt, allerdings gingen Wissenschaftler in den vergangenen 100 Jahren davon aus, dass es sich dabei um einzelne voneinander unabhängige Strukturen handelt. 

Wie die irischen Forscher zeigen konnten, handelt es sich dabei jedoch um ein zusammenhängendes Gewebe, das spezialisiert ist und eine eigenständige Funktionseinheit im menschlichen Körper ausmacht. Somit erfüllt das Gekröse doch die Definition eines Organs. Seine Erkenntnisse veröffentlichte Coffey in dem Fachblatt "The Lancet Gastroenterology & Hepatology". 

"Wir kennen jetzt die Anatomie und die Struktur. Jetzt müssen wir die Funktion des Organs herausfinden. Wenn wir diese verstehen, wissen wir auch, wann das Organ nicht normal arbeitet – und können somit neue Krankheiten des Verdauungstraktes erkennen", schreibt Coffey ebenda.

Coffey vermutet deshalb, dass sich aus dieser Erkenntnis ein völlig neuer Wissenschaftszweig entwickelt. So sollen neue Krankheitsbilder, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten für Erkrankungen des Verdauungstraktes entstehen. Das berühmteste medizinische Lexikon "Gray's Anatomy" wurde demnach bereits entsprechend abgeändert. Erste Universitäten sollen die Neuerungen bereits in den Lehrplan aufgenommen haben.

Mehr Infos zum Thema finden Sie in unserem "Gut Leben"-Podcast

(ham)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gekröse: Neues unbekanntes Organ beim Menschen entdeckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.