| 14.32 Uhr
Große Umfrage für Deutschland
Gesundheit von Kindern verschlechtert sich
Der Arzneimittelreport 2011 in Daten
Der Arzneimittelreport 2011 in Daten FOTO: dapd
Berlin (RPO). Die Gesundheit der Kinder in Deutschland hat sich einer neuen Umfrage zufolge nach Einschätzung von Kinderärzten in den vergangenen zehn Jahren verschlechtert. Vor allem psychische Problemen und Verhaltensauffälligkeiten nehmen demnach zu.

Von hundert befragten Medizinern sagten 55, dass sich seit dem Jahr 2000 der Gesundheitszustand der Kinder eher oder sogar deutlich verschlechtert hat, wie eine am Dienstag von der Krankenkasse DAK veröffentlichte Forsa-Befragung ergab.

Besonders alarmierend ist demnach die Entwicklung bei der psychischen Gesundheit: 97 Prozent und damit fast alle der befragten Kinderärzte stellten eine Zunahme bei psychischen Problemen und bei Verhaltensauffälligkeiten fest.

Die meisten Mediziner machten vor allem bei Grundschülern in der Altersgruppe zwischen sechs und acht Jahren eine Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands aus.

Übergewicht sei hier ein besonders ausgeprägtes Phänomen - 95 Prozent der Kinderärzte würden hier eine Zunahme der Probleme feststellen. Auch motorische Defizite sowie Sprach- und Hörprobleme hätten sich erhöht, diese Diagnosen tritt demnach am häufigsten bei den Drei- bis Fünfjährigen auf.

Als größte Gesundheitsgefahren für die Kinder machten die Ärzte laut der Befragung ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel in der Freizeit und eine zu intensive Nutzung von Fernsehen und Computer aus. Auch eine fehlende Vorbildfunktion der Eltern würden die Mediziner als Risikofaktor einstufen.

Quelle: AFP/csi
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar