| 14.44 Uhr
Gefährliche Pflanzenschutzmittel
Weintrauben oft mit Pestiziden belastet
Hierher kommt das belastete Obst und Gemüse
Hierher kommt das belastete Obst und Gemüse FOTO: AP
Stuttgart. Tafeltrauben sind einer Untersuchung zufolge fast immer mit Rückständen von Pflanzenschutzmitteln belastet. Unter den Proben waren auch Trauben aus Deutschland.

Von 90 untersuchten Traubenproben aus konventionellem Anbau im In- und Ausland hätten Lebensmittelkontrolleure in 88 Proben Rückstände von Pestiziden gefunden. Das teilte das baden-württembergische Verbraucherministerium am Freitag in Stuttgart mit. In sieben Proben seien erlaubte Höchstmengen überschritten worden, von ihnen stammten fünf aus deutschem Anbau.

"Es ist sehr unerfreulich, dass sich die Rückstandssituation, insbesondere bei konventionellen Tafeltrauben, nicht verbessert hat", kritisierte der baden-württembergische Verbraucherminister Alexander Bonde (Grüne). Eine Ursache der Beanstandungen inländischer Früchte sei, dass einheimisch angebaute Trauben zur Weinherstellung oft unerlaubterweise zum Direktverzehr, also als Tafeltrauben, angeboten würden. Für Tafeltrauben gelten jedoch teilweise strengere Grenzwerte als für Keltertrauben.

Quelle: AFP/anch
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar