| 10.58 Uhr

Berlin
Psychiater: Manager sind oft "emotionale Krüppel"

Berlin. Der Psychiater Christian Peter Dogs hält viele Manager in Deutschland für seelisch krank. "Manager sind häufig emotionale Krüppel", sagte Dogs in einem Interview der "Welt am Sonntag". Viele von ihnen hätten kein glückliches Zuhause und fänden dort keinen Ausgleich, weil sie sich nicht um ihre Frau oder Kinder kümmerten.

"Ein Großteil der Manager ist emotional entkernt und nicht wirklich in der Lage, Gefühle zu zeigen", so der Experte Dogs. Weiter betonte er, viele Führungskräfte in der Wirtschaft seien Opfer ihrer Gier nach Macht und Anerkennung. Dem gesellschaftlichen Bild zufolge müsse ein Manager sicher, mutig und sportlich sein.

Der Mediziner betonte: "Der Selbstoptimierungswahn ist schädlich. Es ist falsch, beim Sport und im Leben stets das Maximum aus sich herausholen zu wollen." Manager müssten lernen, "langsamer zu machen" und sich auch mal zu langweilen. Statistiken, wonach jeder dritte Deutsche psychische Probleme habe, bezeichnete Dogs als "verfälscht". Er selbst gehe nach seinen Erfahrungen hierzulande "von etwa fünf Prozent ernsthaft an psychischen Störungen erkrankten Menschen" aus.

(kna)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Psychiater: Manager sind oft "emotionale Krüppel" und seelisch krank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.