| 08.33 Uhr

Ratgeber
Neue Krebshilfe für junge Erwachsene

Ratgeber mit Hilfe für junge Krebs-Patienten ab 18
Die zwei Krebspatienten Benjamin und Franziska stellen die neue Broschüre zur Krebshilfe für junge Menschen vor. FOTO: dpa, wk gfh
Berlin. Lebensnahe Hilfe: In einem neonfarbenen Faltblatt und im Internet bekommen Krebspatienten ab 18 Jahren seit Dienstag Tipps und Hilfen für die vielen Entscheidungen nach einer Diagnose.

Geschrieben und gestaltet haben den Ratgeber junge Erwachsene, die selbst erkrankt sind oder waren. "Ich musste mich mit dem Tod beschäftigen, als meine Freunde Klausuren schrieben und auf Partys gingen", berichtet Studentin Franziska (26), die vor drei Jahren erkrankte.

Diagnose kann überfordern

Da eine Chemotherapie die Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann, musste sie zum Beispiel sofort über Kinderwünsche nachdenken. "Eine Krebserkrankung in diesem Alter ist eine Überforderung", sagt sie. "Ich hätte mir damals die Hilfen gewünscht, die es nun im Faltblatt und im Netz gibt. Darum habe ich bei der Gestaltung mitgemacht."

Jedes Jahr bekommen rund 15.000 junge Erwachsene in Deutschland die Diagnose Krebs. 80 Prozent überleben die Erkrankung. Doch anders als Kinder und ältere Erwachsene sind sie oft mitten in der Ausbildung und stehen am Anfang ihrer Lebensplanung. "Durch eine Erkrankung in dieser Lebensphase entsteht oft eine Lücke in der Biografie", sagt Mathias Freund, Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, die hinter der Initiative steht.

(bur/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratgeber mit Hilfe für junge Krebs-Patienten ab 18


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.