| 07.34 Uhr

Sex-Studie
Nur jede zweite Frau hat regelmäßig einen Orgasmus

Sex-Studie: Wer hat die meisten Orgasmen?
Intensive Küsse beim Sex sollen es heterosexuellen Frauen erleichtern, einen Orgasmus zu bekommen. (Symbolbild) FOTO: Shutterstock.com/ MJTH
Düsseldorf . Männer, Frauen, Heteros, Homos oder Bisexuelle - wer hat eigentlich die meisten Orgasmen beim Sex? Dieser Frage sind Forscher in einer Studie nachgegangen. Heraus kam auch eine Liste mit Tipps für einen Orgasmus. 

56.600 amerikanische Männer und Frauen haben die Wissenschaftler der Chapman University in Kalifornien in einer Online-Umfrage zu ihrem Sexleben befragt. Vor allem die Häufigkeit des Orgasmus stand dabei im Fokus. Das Durchschnittsalter betrug bei den Frauen 37 Jahre und 42 Jahre bei den Männern. Alle Befragten gaben an in einer Beziehung zu sein. Wie sich zeigte, kommt keine Gruppe so häufig wie heterosexuelle Männer. Hier die Ergebnisse im Überblick:

  • 95 Prozent der heterosexuellen Männer gaben an, fast immer oder immer beim Sex zum Orgasmus zu kommen. 
  • Bei den Heterofrauen konnten das nur 65 Prozent sagen. 
  • Unter den homosexuellen Männern stimmten 89 Prozent der Aussage zu, meistens oder immer beim Sex zu kommen. Bei den lesbischen Frauen lag die Zahl bei 86 Prozent.
  • Unter bisexuellen Menschen gaben 88 Prozent der Männer und 66 Prozent der Frauen an, meistens einen Orgasmus zu haben. 

Neben der Häufigkeit fragten die Forscher auch die Rahmenbedingungen beim Sex ab: Sagen sich die Paare, was sie beim Sex wollen? Loben sie den Partner, wenn er tut, was sie sich wünschen? Werden Spielzeug oder Reizwäsche benutzt? Die Fragen wurden dann in Verbindung zu den Orgasmen gesetzt. Heraus kam eine Liste von Dingen, die den Orgasmus beim Sex begünstigen soll. Am häufigsten erlangen demnach heterosexuelle Frauen einen Orgasmus, wenn sie

  • sich beim Sex zusätzlich selbst stimulieren
  • Oralsex haben
  • mit dem Partner intensive Küsse austauschen. 

Liebesschwüre und Kerzenschein waren dagegen nicht relevant, ebenso wie rein vaginaler Sex, obwohl das viele Männer in der Befragung anders einschätzten. "30 Prozent der Männer glauben, dass sexueller Verkehr die beste Möglichkeit ist, einen Orgasmus zu erleben. Das ist tragisch, weil es nicht stimmt", sagt Autorin Elisabeth Lloyd.

Zudem glauben 41 Prozent der Männer, dass ihre Frauen immer einen Orgasmus erreichen. Tatsächlich konnten das jedoch nur 31 Prozent der Frauen bestätigen. Die Forscher vermuten, dass viele Frauen einen Orgasmus vortäuschen. 

Abschließende Gewissheit gibt die Studie aber nicht. So kann sie nur einen statistischen Zusammenhang zwischen den drei Tipps und den Orgasmen von Frauen feststellen. Dass sie tatsächlich helfen, kann sie nicht zeigen. Außerdem konnte in der Studie nicht überprüft werden, ob die Angaben der Männer der Wahrheit entsprechen. Auch über die Zufriedenheit mit den Orgasmen sagt sie nichts aus. 

Die Forscher weisen aber darauf hin, dass sich vor allem der Faktor Kreativität als hilfreich erweise, um Frauen zum Höhepunkt zu bringen, obwohl die rein vaginale Stimulation nicht ausreicht. 

(ham)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sex-Studie: Wer hat die meisten Orgasmen?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.