| 10.16 Uhr

Köln
Trainieren auf dem Rad: Tipps für Einsteiger

Köln. In den Sommermonaten sind nicht nur in den Innenstädten, sondern auch im Umland viele auf dem Fahrrad unterwegs. Kein Wunder: Denn ein Ausflug auf dem Sattel bietet nicht nur ein schönes Naturerlebnis, sondern fördert ganz nebenbei die Fitness. In den Radsport einzusteigen, setzt wenig Leistungsfähigkeit voraus, denn die Intensität kann nach und nach gesteigert werden. "Die Beanspruchung der Gelenke ist deutlich geringer als beim Laufen, da etwa 60 bis 70 Prozent der Last vom Rad getragen werden", sagt Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln.

So kann sich der Körper allmählich an die Belastung gewöhnen. Wer bereits den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zurücklegt, stärkt damit die Bein- und Rückenmuskulatur und fördert die Herzfunktion. "Die zusätzliche Muskulatur sorgt dafür, dass der Fettstoffwechsel besser läuft", erklärt Froböse. "Durch die körperliche Anstrengung nimmt zudem unsere Stressresistenz zu. Denn die angestauten Stresshormone werden aus dem Körper gestrampelt." Einsteiger sollten zu Beginn zwei bis drei Mal in der Woche 20 bis 40 Minuten auf dem Rad trainieren.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Trainieren auf dem Rad: Tipps für Einsteiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.