| 08.54 Uhr

Berlin
Wenn Angst die Lebensqualität einschränkt

Berlin. Manche Menschen bekommen Angst, auch wenn sie sich nicht in einer bedrohlichen Situation befinden - sie haben eine Angststörung. Darauf weist das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin hin. Betroffene fürchten sich vor Situationen, die für andere normal sind. Wer sich vor Spinnen fürchtet oder im Fahrstuhl ein komisches Gefühl bekommt, hat keine Angststörung. Denkt man indes häufig am Tag über seine Ängste nach, sollte man zum Arzt gehen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Wenn Angst die Lebensqualität einschränkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.