Der Kescher
Ein unverzichtbares Hilfsmittel für den Angler
Der Kescher: Ein unverzichtbares Hilfsmittel für den Angler
FOTO: RPO
Düsseldorf . Unter einem Kescher, der auch als Feumer oder Käscher bezeichnet wird, ist ein Hilfsmittel für den Angelsport zu verstehen. Mit einem Käscher können Fische aus Gewässern gefangen werden.

Ein Kescher ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für jeden Angelfreund. Doch auch Besitzer von Aquarien werden Feumer kennen, denn mit diesem ist der schonende Fang eines Fisches möglich.

Kescher – Was ist der Zweck dieses Hilfsmittels?

Heutzutage werden verschiedene Ausführungen von Keschern angeboten. Diese unterscheiden sich je nach Fischart und Verwendungszweck. Die Netze eines Keschers sind in der Regel aus Nylonmaterial angefertigt. Unterschiede gibt es hierbei hinsichtlich der Maschenweite. Während Kescher, die vorwiegend in der Aquaristik eingesetzt werden, sehr fein maschiert und klein sind, verhält sich dies bei Angelkeschern anders. Hierbei zeichnen sich die Kescher durch größere Maschenweiten aus. Kescher, die über engmaschig gewebte Netze verfügen und aus einem weichen Material angefertigt sind, sind vor allem für Fische geeignet, die empfindliche Barteln haben. Daher kommen entsprechende Angelkescher beispielsweise für den Fang von Welsen häufig zum Einsatz.

Vor dem Einsatz von Keschern waren gläserne Fischfangglocken das Nonplusultra im Bereich der Aquaristik. An einer solchen Fischfangglocke befindet sich ein Loch, das mit dem Daumen zugehalten wird. Nachdem die Glocke unter den Fisch geführt wurde, kann das Loch freigegeben werden. Durch den entstehenden Wassersog wird der Fisch in die Glocke gesaugt.

Worauf sollte man beim Kauf eines Keschers achten?

Entscheidet man sich dazu, einen Angelkescher zu kaufen, sollte man vor allem auf die Qualität des Hilfsmittels achten. Heutzutage ist es möglich, gute oder sehr gute Kescher bereits zu günstigen Preisen zu ordern. Es ist jedoch empfehlenswert, sich vorab genau über den Zweck des Keschers Gedanken zu machen. Wie bereits angesprochen benötigt man für einen schonenden Fang eines Fisches in einem Aquarium ein vergleichsweise engmaschig gewebtes Netz; im Bereich des Angelsports hingegen sollte das Netz nicht zu engmaschig sein. Bei einem mittelgroßen oder großen Angelkescher ist es besonders einfach, die Fische sicher an Land zu bringen. Im Optimalfall lässt sich das Keschernetz abnehmen und die Kescherstange wirkt sehr solide verarbeitet. Ein abnehmbares Keschernetz garantiert eine leichte Reinigung, was die Bildung von unangenehmen Gerüchen verhindert.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar