Die Angelrolle
Erleichtert den Umgang mit der Angelschnur
Düsseldorf . Bei einer Angelrolle handelt es sich um ein Schnurdepot, mit dem die Angelschnur für den Wurf freigegeben werden kann. Eine Angelrolle ist mit einer Kurbel versehen, die ein kontrolliertes Einholen der Angelschnur erlaubt.

 

Die Angelschnur hat eine zentrale Bedeutung beim Fische fangen: Sie kann dem Fisch eine begrenzte Flucht ermöglichen, wie dies beim Drill gewünscht ist. Zu diesem Zweck findet sich an Angelrollen eine justierbare Bremse, welche die Schnur freigibt, sobald die Belastungsgrenze der Schnur erreicht wurde.

Worauf beim Kauf einer Angelrolle achten?

Möchte man eine Angelrolle kaufen, sollte man sich vor dem Kauf über einige Kenndaten der Rolle im Klaren sein. Die Kapazität der Angelschnur ist in diesem Zusammenhang ebenso wichtig wie das Gewicht, das Übersetzungsverhältnis sowie die Anzahl der Kugellager. Auch weitere technische Besonderheiten, wie beispielsweise eine unendliche Rücklaufsperre oder eine Abwurfkante aus Alu können beim Kauf einer Angelrolle von Interesse sein.

Heutzutage sorgen moderne Fertigungstechniken und Materialien dafür, dass Angelrollen stets auf dem technisch aktuellen Stand sind. Insbesondere Anfänger sind angesichts der großen Vielfalt im Bereich der Angelrollen jedoch oftmals verwirrt, welche Materialien und Teile bei einer Angelrolle wirklich wichtig sind und wie sich diese in der Angelpraxis auswirken.

Das Gehäuse als „Herz“ einer Angelrolle

Grundsätzlich ist das Gehäuse eine der wichtigsten Komponenten einer Rolle. Die Lebensdauer einer Rolle hängt entscheidend von der Qualität des Gehäuses ab. Die verwendeten Materialien sollten nicht brüchig, sondern hart sein. Aus diesem Grund wurden Angelrollen bis in die 1980er Jahre hinein überwiegend aus Metall angefertigt, wodurch eine hohe Lebensdauer gewährleistet wurde, jedoch war das Gewicht der Angel auch entsprechend hoch.

Heutzutage bestehen Angelrollen natürlich aus leichteren Materialien wie beispielsweise Legierungen aus Magnesium und Aluminium. Hierbei handelt es sich um einen besonders hochwertigen Mix aus Materialien, welcher ein leichtes Eigengewicht mit einer langen Lebensdauer der Angelrolle kombiniert.

Durch die Verwendung dieser Materialien sind die Rollenkörper als sehr verbindungsfest und stark zu bezeichnen. Verschiedene Anbauteile, wie beispielsweise Kugellager, Getriebe oder Spulenachse werden heutzutage in aller Regel spielfrei gelagert, was die Lebensdauer der Angel zusätzlich verlängern kann.

Die Gehäuse von Angelrollen spielen somit eine große Rolle bezüglich der Qualität der gesamten Angel und sollten bei der Entscheidung für Angelrollen entsprechend berücksichtigt werden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar