Faszination Angeln
Natur intensiver erfahren
Faszination Angeln: Natur intensiver erfahren
FOTO: dapd, dapd
Düsseldorf . Angeln und Sportfischen: Dies sind wohl zwei der beliebtesten Hobbys der Deutschen. Angeln bedeutet letztlich Relaxen und das Sammeln von neuer Energie für den turbulenten Alltag. Jeder Angler wird bestätigen, dass kaum eine andere Sportart dermaßen Entspannung inmitten der unverfälschten Natur bietet wie das Fischen.

 

Angeln als Naturerfahrung

Während das Angeln vor vielen Jahrzehnten noch hauptsächlich dazu diente, die eigene Familie ernähren zu können, ist das Fischen heutzutage eher ein liebgewonnenes Hobby vieler Personen geworden. Aufgrund der modernen Fischerei kann der Fischbedarf hierzulande ausreichend abgedeckt werden. Grundsätzlich ist zu beobachten, dass sich vor allem mehr und mehr jüngere Menschen für das Hobby Sportfischen und Angeln im Allgemeinen begeistern können.

Der Wunsch, die Natur intensiver erfahren und besser verstehen zu können, macht einen wesentlichen Aspekt des Angelns heutzutage aus. Aufgrund der zunehmenden Hektik des Alltags sowie dem damit verbundenen negativen Stress suchen immer mehr Personen einen Ausgleich in Form des Angelsports. Sich erholen und einmal komplett vom Alltag abschalten: Dies ist für viele Personen vor allem beim Angelsport möglich.

Spinnfischen und Fliegenfischen als besondere Formen des Angelns

Neben dem klassischen Angeln am See im eigenen Ort erfreuen sich vor allem das sogenannte Spinnfischen und Fliegenfischen stets größer werdender Beliebtheit bei Anglern hierzulande.

Ziel beim Spinnfischen ist es, Raubfische zu angeln. Das Spinnfischen ist sicherlich eine vergleichsweise aktive Form des Angelsports. Der Angler muss hierbei stets in Aktion bleiben. Dies beginnt bereits beim Auswurf des Kunstköders, der im Anschluss schnell wieder eingeholt werden muss. Besonders wichtig beim Spinnfischen ist es, dass der Köder in einer Art und Weise eingeholt wird, dass er eine natürliche schwimmende Bewegung erzeugt, welche dann einen Zander oder einen Hecht zum Anbeißen motiviert.

Beim Fliegenfischen, einer besonderen Art des Spinnfischens, kommen ebenfalls Kunstköder zum Einsatz, die ein insektenähnliches Aussehen aufweisen. Beim Fliegenfischen unterscheiden sich vor allem Angelschnur und Angelrolle von der gewöhnlichen Angelausrüstung. Durch die besondere Ausführung ist ein präzises Auswerfen des Köders möglich, was jedoch einiges an Übung und Erfahrung benötigt.

Quelle: chk
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar