| 11.16 Uhr
Platz für Spatz und Co
Ein Vogelhaus zu bauen ist gar nicht schwer
Platz für Spatz und Co: Ein Vogelhaus zu bauen ist gar nicht schwer
FOTO: RPO
Düsseldorf. Um ein Vogelhaus zu bauen, sind meist schon Säge, Hammer, Nägel, Leim und Holz kombiniert mit etwas Geschick und einem guten Bauplan völlig ausreichend.

Nicht nur Futterhäuser, sondern auch Nistkästen lassen sich mit etwas Kreativität und einer genauen Beschreibung schnell selbst bauen. Dazu eignet sich zum Beispiel ein Fertigbausatz, wie er im Baumarkt oder bei Naturschutzorganisationen erhältlich ist. Aber auch aus etwas Restholz oder einem dicken Aststück lässt sich ein einfaches Vogelhaus bauen. Wichtig ist dabei vor allem, dass das Dach des Vogelhauses abgeschrägt ist, damit der Regen schnell abfließen kann und nicht das Holz durchweicht. Außerdem darf das Einflugloch nicht zu groß ausfallen, da sonst Jäger und Eierdiebe leichtes Spiel haben.

Ein Vogelhaus bauen aus einem Aststück

Für diese einfache Vogelhausvariante wird zunächst ein Ende des Aststückes schräg abgetrennt und anschließend eine Scheibe für den Deckel abgesägt. Der Rest wird mit Stichsäge, Stechbeitel und Raspel ausgehöhlt und geglättet. Für den Boden eignet sich eine Sperrholzplatte, die mit Luftlöchern versehen auf das untere Ende des Astes genagelt wird. Der Deckel sollte dagegen mit einem Scharnier an der höheren Seite des oberen Endes befestigt werden, damit das Vogelhaus später zum Reinigen geöffnet werden kann. Als Letztes fehlt noch das Einflugloch, das mit einer Stichsäge auf der Vorderseite ausgesägt wird.

So wird das Vogelhaus aufgestellt

Als Standort für das fertige Vogelhaus kommen im Garten vor allem Bäume, Mauern oder Pfosten infrage, an denen das Haus in mindestens 1,5 Meter Höhe angebracht wird. Zur Befestigung eignet sich eine stabile, längs auf die Rückseite genagelte Holzleiste, deren überstehendes Ende an Baum oder Mauerwerk angebracht wird. Bei jungen Bäumen kann auch ein dickes Band um Stamm und Vogelhaus geschlungen werden. Grundsätzlich können Vogelhäuser außen mit einem wetterfesten Schutzanstrich versehen werden. Allerdings sollte dabei auf grelle Farben, die Vögel abschrecken, verzichtet werden, da sonst auch das schönste Vogelhaus dauerhaft unbewohnt bleibt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar