| 16.36 Uhr

Garten-Tipps
So wird das Grün zum Tierparadies

Die schönsten Blumen im Frühjahr
Die schönsten Blumen im Frühjahr
Düsseldorf. Die meisten Kinder hätten gerne ein Tier, um das sie sich kümmern können. In einem Garten können sie viel dafür tun, dass sich Lebewesen bei ihnen ansiedeln und wohlfühlen.

Wie bei den Pflanzen lässt sich an vielen Tieren eine spannende Entwicklung verfolgen: Aus Raupen werden Schmetterlinge, aus Laich schlüpfen eines Tages Kaulquappen, und wer einen Nistkasten baut und aufstellt, kann sogar das Schlüpfen von Vogelküken beobachten.

Das Buch "Igelhaus und Meisenknödel" aus dem Kosmos-Verlag versammelt Tipps durch alle Jahreszeiten, wie Kinder Tieren mit zwei, vier, sechs oder acht Beinen helfen können. Im Frühling können die kleinen Hobbygärtner zum Beispiel eine Futterstelle für Schmetterlinge pflanzen: An einem windgeschützten, sonnigen Ort sollten nektarreiche Stauden wie Disteln, Phlox, Sommerflieder und Prachtscharte angepflanzt werden, Schmetterlinge mögen deren Blüten.

Die Raupen von Kleiner Fuchs und Tagpfauenauge lieben Brennnesseln - aber die kommen in manchen Gärten ja von ganz allein.

Anleitung für Hummel-Nisthilfe Material 1 Blumentopf aus Ton mit Bodenloch, Polsterwolle, Kieselsteine, Brett oder Dachpfanne

Anleitung Befülle den Blumentopf mit Polsterwolle und grabe ihn umgekehrt in die Erde, so dass der Boden mit dem Loch nur noch wenige Zentimeter herausschaut. Suche dafür einen etwas höher liegenden Platz im Garten aus. Lege ein Brett erhöht auf Kieselsteinen über den Blumentopf. So ist der Hummelbau vor Regen geschützt, und die Tiere können trotzdem ungehindert zum Eingangsloch krabbeln.

Anleitung für Schmetterlingstränke Material verschiedenfarbiges Moosgummi, Eppendorf-Hütchen (frag in der Apotheke oder bei deiner Kinderärztin nach), Blumendraht, Zuckerwasser

Anleitung Zuerst schneidest du zwei unterschiedlich große Blumen aus Moosgummi aus und legst sie übereinander. In die Mitte der Blumen schneidest du ein Loch, gerade so groß, dass das Eppendorf-Hütchen hindurchpasst. Befestige am Hütchen unter der Blume einen Draht und stecke damit deine Schmetterlingstränke in ein Blumenbeet. Fülle etwas Wasser mit Zucker in das Hütchen. Ein Gaumenschmaus für Schmetterlinge!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tiere im Garten ansiedeln: Schmetterlinge und Hummeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.