| 13.59 Uhr
Hecke pflanzen – einfache Tipps für ansprechende Ergebnisse
Wenn der Garten nach Sichtschutz verlangt
Hecke pflanzen – einfache Tipps für ansprechende Ergebnisse : Wenn der Garten nach Sichtschutz verlangt
FOTO: RPO
Düsseldorf. Wer als Einfriedung oder als Sichtschutz eine Hecke pflanzen will, sollte zum guten Gelingen ein paar einfache Tipps berücksichtigen.

Bevor man eine Hecke pflanzen möchte, sollte man sich zunächst überlegen, wozu die Anpflanzung dienen soll. Fungiert sie später als Sichtschutz sein oder soll sie lediglich ein Grundstück einfrieden? Wie hoch darf sie im ausgewachsenen Zustand sein? Soll sie jahreszeitlich blühen, um vielleicht als Bienenweide zu fungieren? Diese Fragen sind von entscheidender Bedeutung, denn nach ihnen richtet sich die Wahl der Pflanzen und somit auch die Anzahl, die auf einen Meter gesetzt wird, um eine dichte Hecke zu erhalten. Auch sollte man klären, ob sie "immergrün" sein soll.

Flucht abstecken und Pflanzgraben ausheben

Äußerst beliebt und winterhart ist die Ligusterhecke. Sie wächst schnell und kann mehrere Meter hoch werden. Darüber hinaus ist sie extrem schnittverträglich, sodass sie schnell mit der Heckenschere in Form gebracht werden kann. Um eine Hecke zu pflanzen, muss man zunächst mit einer Schnur und großen Eisennägeln die Flucht abstecken, wo sie später stehen soll. Entlang dieser Schnur hebt mann anschließend den Pflanzgraben mit einer Tiefe von rund 40 Zentimetern aus. Sind die Pflanzen bereits größer, sollte immer hoch eine Handbreit Platz unter der Wurzel sein.

Ordentlich düngen und wässern

Je nach Pflanze, die gesetzt werden soll, muss nun beim Einsetzen auf den Abstand geachtet werden. Ein zu großer Abstand lässt später Lücken in der Hecke entstehen; zu wenig Abstand führt dazu, dass die Hecke dort kein Licht bekommt und nur verkümmert wachsen kann. Ebenfalls sollte man beim Pflanzen darauf achten, dass eine ausreichende Düngung aus Phosphor, Stickstoff und Kalium (NPK-Dünger) eingebracht wird. Leichte Verletzungen an der Wurzel erhöhen zudem das Wurzelwachstum für ein besseres Anwachsen. Abschließend sollte man den Pflanzgraben ordentlich andrücken und vor allem reichlich wässern.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar