| 14.26 Uhr
Hunde beim Gassigehen nicht bestimmen lassen
"Ich bestimme wo es lang geht"
Hunde und ihre Herrchen bzw. Frauchen
Hunde und ihre Herrchen bzw. Frauchen FOTO: A. Baum
Waldems. Frauchen will nach links, der Hund lieber geradeaus. Wollen Hunde beim Spazierengehen einen bestimmten Weg nicht entlanggehen, sollten Besitzer hart bleiben. Oft habe das Verhalten des Tieres einfache Gründe, sagt Tina Schnatz.

Die Hundetrainerin ist Mitglied im Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater in Waldems (Hessen).

Möglich sei zum einen, dass der Hund eine interessante Duftspur entdeckt hat und ihr folgen möchte. Ein anderer Grund könne sein, dass er den Weg zurück nach Hause kennt, aber noch länger spazieren gehen möchte.

Konsequent bleiben

In beiden Fällen sollte der Besitzer den Hund anleinen und konsequent neben sich herlaufen lassen. Oder er drehe dem freilaufenden Tier den Rücken zu und entferne sich kommentarlos in die gewünschte Richtung.

Ist eine gewisse Distanz zum Menschen erreicht, folgt der Hund normalerweise automatisch. Das funktioniere aber nur, wenn er eine gute Bindung zum Menschen habe und auf ihn höre, sagt Schnatz.

Quelle: dpa/areh
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar