Typisch italienisch!
Warum der Spago-Verschluss heute nur noch Dekoration ist

Düsseldorf. Es ist ein Relikt aus alten Zeiten. Heute gilt ein Spago-Verschluss eher als Dekoration.

Der italienische Perlwein (Frizzante) wurde früher mit einem Spago-Verschluss verschlossen. Denn der Wein enthielt meist einen Kohlendioxidwert unter drei Bar, was die Grenze für eine Schaumwein-Steuer war.

Mit dem Spago-Verschluss, also einem Korkenverschluss, der mit einer Schnur (Spago) umwickelt wurde, kennzeichneten die Winzer ihre steuerfreien Produkte. Denn die Schaumweine mit über drei Bar wurden mit einem Metallkörbchen verschlossen.

So konnte man die zu besteuernden von den steuerfreien Schaumweinen unterscheiden. Heute findet man den Spago-Verschluss häufig bei Proseccoflaschen. Er gilt heutzutage als Dekoration. Denn die modernen Verschlusstechniken würden auch ohne den Korken mit Schnur halten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wo man einen Spago-Verschluss findet (Verschluss mit Schnur)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.