| 06.40 Uhr
Tipps für Reiter
Äpfel für Pferde nur in Maßen
Tipps für Reiter: Äpfel für Pferde nur in Maßen
Zu viele Äpfel sind nicht gut fürs Pferd. FOTO: Stade, Klaus Dieter
München. Die Obstwiese ist für Pferde nicht unbedingt die beste Weidefläche. Denn zu viele Äpfel, Kirschen oder Pflaumen können bei den Tieren Durchfall oder eine Kolik auslösen.

"Man rechnet etwa einen Apfel auf 100 Kilogramm Körpergewicht", sagt Fabian Wendel, Mitarbeiter an der tierärztlichen Fakultät der LMU München. Auch Pferde, die unter der Krankheit Hufrehe leiden, sollten nicht zu viel Obst bekommen. Denn der darin enthalten Fruchtzucker kann einen erneuten Reheschub auslösen.

Am besten verfüttern Pferdehalter Äpfel und Pflaumen nur als Leckerbissen und nicht als Futterersatz. Steht ihnen außer einer Obstwiese keine Koppel zur Verfügung, sollten sie die heruntergefallenen Früchte zunächst besser einsammeln.

Quelle: dpa/areh
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar