| 18.15 Uhr
Pferdeanhänger
Augen auf beim Anhängerkauf
Pferdeanhänger: Augen auf beim Anhängerkauf
FOTO: RPO
Unter einem Pferdeanhänger ist ein spezieller Fahrzeugtyp zu verstehen, der an ein Kraftfahrzeug angehängt werden kann. Pferde Anhänger kann man entweder neu oder gebraucht kaufen.

 

Moderne Pferdeanhänger verfügen in der Regel über einen oder zwei Standplätze für Pferde. Durch eine Tandemachse, auch Doppelachse genannt, sowie einer Auflaufbremse wird ein sicherer Transport der Pferde gewährleistet. Typisch für Pferdeanhänger ist die charakteristische Form mit dem geschlossenen Aufbau und der spitz zulaufenden Frontseite. Der Aufbau eines Pferdeanhängers kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Ein Aluboden ist hierbei ebenso üblich wie ein Boden aus Holz. Als Abdeckung kann beispielsweise eine LKW-Plane dienen. Wenn man sich dazu entscheidet, einen Pferdeanhänger zu kaufen, hat man heutzutage die freie Wahl aus Modellen verschiedener Hersteller, die sich allesamt durch zahlreiche technische Variationen voneinander unterscheiden. In der Regel ist es jedoch so, dass solche Anhänger in Fahrtrichtung be- und entladen werden. Dies geschieht über eine Rampe. Möglich sind jedoch auch Modelle, die über eine Stufe und Schwenktür verfügen, über die die Pferde einsteigen können. Auch Rampen und Türen an der Vorderseite des Anhängers sind hierbei denkbar.

Der Transport der Pferde in einem Anhänger

Die Pferde stehen in den meisten Pferdeanhängern in Fahrtrichtung. Mittlerweile werden jedoch auch Modelle angeboten, bei denen die Pferde schräg zur Fahrtrichtung stehen. Dies soll den Tieren bei Fahrzeugbewegungen zu einer besseren Balance verhelfen. Sollen mehrere Pferde in einem Pferdeanhängers transportiert werden, kann eine Trennwand die Tiere voneinander trennen. Diese Trennwand kann entweder aus Holz oder einer Folie bestehen, welche mit einer Querstange verbunden wird.

Der Boden in einem Pferdeanhänger wird mit einer rutschsicheren Gummimatte ausgelegt, sodass jederzeit ein sicherer Stand für die Tiere gewährleistet sein kann. Oftmals besteht der Boden eines Pferdeanhängers aus Holz, wodurch eine verbesserte Geräuschdämpfung erreicht werden kann. Jedoch ist Holz empfindlicher gegen Witterungseinflüsse als beispielsweise Aluminium. Wenn der Holzboden eines Pferdeanhängers verrottet ist, kann es passieren, dass der Boden unter dem Gewicht der Tiere zusammenbricht.

Anhängelast und Führerscheinklasse

Das Leergewicht eines Pferdeanhängers kann zwischen 600 kg und 1100 kg variieren. Das Gewicht hängt entscheidend davon ab, ob es sich um ein Leichtbaumodell oder einen Pferdeanhänger für zwei Tiere handelt und über welche Art von Aufbau der Anhänger verfügt. In Deutschland wird eine Überladung eines Pferdeanhängers von mehr als 5 % mit einem Verwarnungs- oder Bußgeld geahndet.

Der Führerschein B reicht für Gespanne unterhalb eines Gesamtgewichtes von 3,5 Tonnen aus. Liegt das Gesamtgewicht des Gespanns über 3,5 Tonnen, benötigt der Fahrer den Führerschein BE.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar