Deko-Tipps und Infos zum Kirchenschmuck
Blumenschmuck: Hochzeits-Deko für die Kirche

Hochzeits-Blumen: Welche Bedeutung haben welche Blüten?
Hochzeits-Blumen: Welche Bedeutung haben welche Blüten? FOTO: Shutterstock.com/ MNStudio
Wie lässt sich die Kirche geschmackvoll dekorieren – bei Bedarf auch mit kleinem Hochzeits-Budget? Tipps rund um das Thema Kirchenschmuck bekommen Sie hier.

Besonders stimmig wirkt eine Hochzeit, wenn sich die Kirchendeko am Hochzeitsmotto und dem Farbschema orientiert. Generell sind auf einer Hochzeit viele Blumen-Arten erlaubt. Neben dem Motto und dem Farbkonzept spielt insbesondere der Geschmack des Brautpaares eine entscheidende Rolle.

Kirchenbänke und Altar schmücken

Bei einer Trauung in der Kirche werden die Kirchenbänke, der Altar und oftmals auch die Kirchentür mit Blumen geschmückt. Wichtig ist, dass alle Elemente aufeinander abgestimmt sind. Zudem kommt es auf die Gestaltung der Kirche an: Wenn das Ambiente in der Kirche eher schlicht gehalten ist, können kräftige Farben genutzt werden, um Akzente zu setzen. Allerdings sollten Sie hinsichtlich der Blumen nicht übertreiben. Eine einfarbige und dezente Kirchendeko ist am wirkungsvollsten und erzeugt eine festliche Stimmung.

Blumen sind ein klassisches Deko-Element für den Kirchenschmuck. Das betrifft vor allen Dingen die Kirchenbänke, die mit großen Blüten, Blumensträußen oder auch Blumengestecken dekoriert werden können. Während der Kirchenschmuck an den Bänken eher schlicht ausfallen sollte, darf es auf dem Altar gerne etwas mehr sein. Dort kommt ein üppiges Blumenbouquet gut zur Geltung. Es schafft einen schönen Hingucker und lenkt alle Augen zum Brautpaar.

Die Stühle, auf denen das Brautpaar Platz nimmt, werden gerne mit Hussen verziert. Während die Husse in einer schlichten Farbe gehalten ist, darf die Schleife gerne etwas farbenfroher sein. Einige Paare entscheiden sich zudem dazu, den Weg zum Altar mit Rosenblättern zu bestreuen – das ist allerdings nicht in allen Kirchen gerne gesehen.

Tipp: Wenn Sie die Dekoration selbst übernehmen, sollten Sie den Kirchenschmuck schon am Tag vor der Trauung anbringen. Denn das Schmücken nimmt einige Zeit in Anspruch. Am Hochzeitsmorgen werden Sie sicherlich nicht die Nerven haben, sich um die Dekoration zu kümmern.

Sie können auch einen Profi mit dem Dekorieren beauftragen. Oftmals übernehmen die Floristen gegen einen entsprechenden Aufpreis auch das Anbringen des Kirchenschmucks. Neben der Zeitersparnis hat das einen weiteren Vorteil: Der Florist bringt nicht nur Ideen ein, wie der Kirchenschmuck besonders gut zur Geltung kommt, sondern setzt seine Idee auch direkt um.

Kosten für die Hochzeits-Deko-Ideen

Üppiger Blumenschmuck treibt die Kosten für die Kirchendeko am Tag der Hochzeit in die Höhe. Wer die Kirche auch mit einem kleinen Budget festlich für die Trauung schmücken möchte, sollte auf Stoff setzen, insbesondere Tüll. Denn Stoffbahnen und Bänder sind eine deutlich günstigere Deko-Idee. Ein weiterer Vorteil: Diese Dekoration lässt sich auch viel einfacher selber machen, und Sie benötigen keinen Floristen.

Tipp: Sie möchten das Geld für den Floristen sparen, aber dennoch nicht auf Blumenschmuck verzichten? Einzelne Blumen mit einem schönen Seidenband dekoriert eignen sich als schlicht-eleganter Schmuck für die Kirche und lassen sich einfach selber basteln. Wer die Hochzeitsdeko selber macht, kann an anderer Stelle in eine unvergessliche Hochzeitsfeier investieren.

Hochzeits-Deko vor der Kirche

In einigen Regionen wird auch vor der Kirche dekoriert. Sofern gewünscht, lassen sich hier Blumengestecke drapieren, die das romantische Ambiente noch einmal unterstreichen.
Generell ist eine Hochzeitsdeko vor der Kirche aber nicht notwendig.

Tipp: Vor der Trauung sollten Sie unbedingt bei der Kirche nachfragen, ob das Streuen von Blumen erlaubt ist. Einige Kirchen verbieten wegen der Reinigungskosten das Blumenstreuen sowohl drinnen als auch draußen. Wenn Sie auf das Blumenstreuen der Blumenkinder nicht verzichten wollen, könnte folgende Idee hilfreich sein: Kaufen Sie unechte Blütenblätter, die sich nach der Trauung relativ einfach wieder einsammeln lassen.

Weitere Infos, Tipps und Ideen zum Thema Hochzeitsdeko gibt es im Artikel "Selbermachen, kaufen, mieten und dekorieren: Hochzeitsdeko – Tipps für festliche Dekoration".

Ist Hochzeits-Deko im Standesamt erlaubt?

Individuelle Hochzeitsdekorationen im Standesamt sind eher nicht üblich. Insbesondere dann nicht, wenn die Trauung in einem städtischen Standesamt stattfindet. Auf dem Land sieht es manchmal anders aus. Generell ist es jedoch so, dass der Zeitplan im Standesamt relativ straff ist. Das bedeutet, dass zwischen den einzelnen Trauungen nicht viel zeitlicher Spielraum besteht. Es gäbe also kaum eine Möglichkeit, den Raum vorher romantisch zu dekorieren. Die Standesämter bieten daher eine Standarddekoration, die schlicht gehalten ist und somit zu jeder Art von Trauung passt.

Die schönsten Hochzeitslocations in NRW FOTO: TONIGHT.de/Joshua Sammer

Zahlreiche Tipps und Informationen für Ihre Hochzeit finden Sie in unserem Hochzeits-Spezial.

Welche Blumen sich aufgrund Ihrer Bedeutung am besten für die Hochzeits-Deko eignen sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hochzeitsdeko für die Kirche - Tipps und Ideen zum Blumenschmuck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.